Einträge 7 - 1 von insgesamt 27

  • amalie rappelfinger , 08.05.2006, aus buppenhausen

    ich wünsche mir, dass alle Sponsoren von rot weiss Erfurt ihre Piepen zum SVeintracht TRier 05 überweisen.Liebe Liberalen ,bitte helfen sie uns dabei.
    Wie sagte Guildo, Danke, Danke, Danke. schilder004.gif

  • Maximilian Capraro , 22.04.2006

    Hallo,

    auch ich interessiere mich dafür, was die Aussage "Filz Freies Erfurt" zu bedeuten hat. Vielleicht könnte sich einer der Administratoren der Seite dazu äußern.

    mit freundlichen Grüßen

    Maximilian Capraro.

  • Jeannine Marx , 17.04.2006, aus Erfurt

    Als interessierter Bürger sind mir natürlich die Wahlplakate der FDP in Erfurt nicht entgangen. Leider verstehe ich deren Aussage nicht, denn es wird von einem "Filz freien Erfurt" gesprochen. Wo ist der Zusammenhang und welche Wahlgrundsätze haben sie. Ich finde, dies sollte auffällig in den ersten Seiten stehen, sodass man sich gut informieren kann, hierfür haben wir doch das Internet?!

    bitte.gif

  • Ulf Petersen , 22.01.2006, aus Erfurt

    aus "Länderspiegel" v. 21.02.2006:
    Die Geschwister Mey werden systematisch v. der Stadt Erfurt gequält und um ihr Recht gebracht. Methoden, wie man sie aus Stasi-Zeiten kennt.
    Hat sich in Erfurt nichts geändert ? Hat die FDP eine Psition zu diesem schikanösen Fall ?
    Gruss,
    Ulf

  • Herrmann, Michael , 11.04.2005, aus Erfurt

    Guten Tag.

    Ich habe mal eine Frage:

    Warum ist es mir nicht möglich in meiner Heimatstadt Erfurt und Umgebung eine Arbeit zu finden?

    Egal, wo ich mich bewerbe, bekomme ich eine Absage oder werde vertröstet. Kann mir eventuell die FDP dabei weiterhelfen???

    Ich bin Anlagenmechaniker und Schlosser, würde selbstverständlich auch in jeden anderen Vollzeitberuf tätig werden.

    Hoffe auf eine Antwort.

    Mfg

    Michael Herrmann 24 Jahre Alt

  • Andreas Möller , 28.06.2004, aus Erfurt

    Sehr geehrter Herr Diestelmann,

    vielen Dank für Ihre aufmunternden und kritischen Worte. Das Konzept der Zielansprache hat gestimmt. Das haben uns zahlreiche Reaktionen gezeigt. Zu Recht kritisieren Sie, dass wir erst in der Woche vor der Kommunalwahl mit der Kampagne starten konnten. Hier werden wir in Zukunft auf jeden Fall eher reagieren müssen.

  • Reinhold Diestelmann , 28.06.2004, aus Erfurt

    Der Ansatz der ortsteilbezogenen Problemansprache war richtig, jedoch um 8 Wochen zu spät.
    in 7 Tagen setzt das der Bürger nicht um, zumal
    die Briefwahl schon eröffnet war.

    einalter liberaler Fahrensmann


Neuer Gästebucheintrag

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus, wenn Sie einen neuen Eintrag im Gästebuch vornehmen wollen:

Sicherheitscode
* Pflichtfelder


Ihre Daten werden von uns nur zu dem vereinbarten Zweck verarbeitet. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie bitte mehr in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.