Kreisverband

Thomas Kemmerich (42) ist neuer Kreischef der Erfurter FDP. Die Kreismitgliederversammlung wählte am Dienstag den Unternehmer mit 43 von 54 Stimmen. Der bisherige Kreisvorsitzende Egidius Arens war Ende April zurückgetreten. Ebenfalls neu in den Vorstand gewählt wurden Doreen Hammer, Dr. Matthias Fertig, Jürgen Lange und Stephan Gail. FDP-Landeschef Uwe Barth, MdB, gratulierte Kemmerich zu seiner Wahl. Zuvor hatte er die große Bedeutung des Kreisverbandes innerhalb der Thüringer FDP aber auch in der Erfurter Kommunalpolitik deutlich gemacht. Gerade in der Kommunalpolitik will Kemmerich künftig die Stimme der FDP deutlich machen. "Angesichts der zahllosen Provinzpossen in der Stadt müssen und werden sich die Erfurter Liberalen in einem sehr viel stärkeren Maße zu Wort melden", so Kemmerich. Mit aller Kraft werde er das Hauptziel der Erfurter FDP, den Einzug in den Stadtrat 2009, verfolgen. Er rief die FDP-Mitglieder auf, dabei den Kreisvorstand intensiv zu unterstützen. Die jetzige Vorstandsperiode müsse die Kreisführung insbesondere für die Vorbereitung des Superwahljahres 2009 nutzen. Dazu werde auch die Zusammenarbeit mit der Landes-FDP intensiviert. Mit FDP-Generalsekretär Patrick Kurth habe man eine wichtige Schnittstelle zum Landesvorstand. Kemmerich will in den nächsten Monaten zunächst eine programmatische Schärfung des Außenbildes und die Verbreiterung der aktiven Mitgliederbasis in Angriff nehmen. "Der Stadt kann eine starke liberale, ordentlich aufgestellte und mittelstandsorientierte bürgerliche Kraft nur gut tun", so Kemmerich.