Kommunalpolitik

Jede Woche laufen im Fernsehen mit mehr oder minder großem Erfolg Sendungen wie "Die witzigsten Werbespots der Welt oder Darüber lacht die Welt."
Nur in Erfurt scheint das Lachen unter Amtsvorbehalt gestellt zu sein. Da parkt vor und während des Krämerbrückenfestes ein PKW in der Gera. Sicherlich kein Falschparken, sondern eine gezielte Werbemaßnahme, die ein Lächeln auf unsere Gesichter zaubern sollte.
Hierfür soll eine Genehmigung des Umwelt- und Naturschutzamtes vorgelegen haben, aber, so kann man lesen, eine Genehmigung war nicht genug. Es hätte weitere Genehmigungen bedurft.
Was folgt ist eine dringliche Anfrage an den Stadtrat, als ob es keine dringenderen Probleme gäbe.

Deja vu. Hatten wir doch alle dieses Problem - Ein Lebenssachverhalt - mehrere Ämter, mehrere Anträge.
Im Kino bei - Asterix erobert Rom - haben wir alle herzlich gelacht, Formular für das Formular des Formulars etc...
Lasst uns nun endlich beginnen mit Effizienz und Reduzierung der Verwaltung. Ein Amt in der die Bürger sachkundig und schnell ihre Belange regeln können und es nur einen Ansprechpartner gibt, eben ein Bürgeramt...oder ist das Science Fiction.