ERFURT. Die Verbindungsstraße zum Zoopark ist genauso umstritten wie deren Anbindung von der Stotternheimer Straße. Kreisverkehr oder Ampelverkehr? Bisher konnte man sich im Bauausschuss auch darüber nicht einigen. "Dabei sprechen genug Gründe für den Bau", so Thomas L. Kemmerich von der Erfurter FDP.

Trotz gestiegener Kosten leistet die Stadt einen vergleichsweise geringen Eigenanteil, die EVAG profitiert von der Querverbindung genauso wie der Nahverkehr. "Die Gründe für den Bau der Straße überwiegen damit", so der liberale Kreisvorsitzende. Schließlich wartet auch der Erfurter Zoopark seit der Umgestaltung seines Eingangsbereiches auf eine besucherfreundliche Anbindung.

Die Erfurter FDP plädiert dafür, die Sorgen der Anwohner in Bezug auf Lärmpegel und steigendes Verkehrsaufkommen ernst zu nehmen und mit ihnen gemeinsam eine Lösung im Sinne aller Beteiligten zu finden. Allein mit der geschätzten Bausumme in die Gegenoffensive zu gehen, unterschätzt die langfristigen, positiven Aspekte der neuen Straße.

20. November 2008 Simon