Räumung des besetzten Hauses war längst überfällig

ERFURT. Den Einsatz Thüringer Polizeieinheiten zur Räumung des besetzten Hauses auf dem Gelände der Firma Topf und Söhne befürwortet Thomas L. Kemmerich, Kreischef der Erfurter FDP, ausdrücklich. Da alle Lösungsansätze im Vorfeld von Seiten der linksautonomen Besetzer abgelehnt wurden, war ein Durchgreifen nach Anordnung des Erfurter Landgerichtes erforderlich, um das Areal an der Rudolstädter Straße für die Nutzung als Wohn- und Gewerbefläche zugänglich zu machen.
Scharf kritisiert Kemmerich die Ausschreitungen im Zuge der Demonstration durch die Erfurter Innenstadt wenige Stunden nach dem Polizeieinsatz. Brennende Wertstoffcontainer und Attacken gegenüber Polizeibeamten zeigen deutlich, dass man das Gewalt- und Zerstörungspotential gewisser Gruppierungen nicht unterschätzen darf.