FDP fordert von Erfurts OB umgehend ein Handlungskonzept

ERFURT. Im von Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein geschickt zu Wahlkampfzwecken genutzten Thema um die Pensionszusagen der Stadtwerke - Vorstände fordert die FDP-Fraktion nun eine rasche Lösung. "Den Bürgern Aufklärung plakativ zu versprechen ist das Eine. Die Sache auch konsequent zu verfolgen, das Andere", so Stadtratsmitglied Thomas L. Kemmerich.

Der Vorschlag der Liberalen, einen unabhängigen Untersuchungsausschuss einzuberufen, wurde bis heute nicht kommentiert. Einzig der unsinnige weil rechtlich nicht zu vertretende Ansatz von Bausewein, einer fristlosen Kündigung zuzustimmen, wurde vom Stadtrat mit Ablehnung quittiert. Kemmerich fordert daher: "Herr Bausewein, schaffen Sie Klarheit"!