Veranstaltung 12. August 09

Gesundheitsexperte der FDP beantwortet Fragen von Fachleuten aus Thüringen

Das deutsche Gesundheitssystem steht vor einer Reihe von Herausforderungen: Neben der demographischen Entwicklung, dem immer wieder aufkochenden Honorardisput, steigenden Kosten und Mängeln in der flächendeckenden Versorgung mit Ärzten kommen Faktoren ins Spiel, die in der mittel- und längerfristigen Auseinandersetzung mit dem Thema Gesundheit nicht vernachlässigt werden dürfen. Ist die Einführung des Gesundheitsfonds die Antwort auf Tendenzen, deren tiefgreifende Einschnitte heute im allgemeinen Verständnis noch nicht realisiert zu sein scheinen?

Fachleute aus Thüringen, die täglich mit Problemen in der Praxis konfrontiert sind, haben im Rahmen der Podiumsdiskussion mit dem gesundheitspolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Daniel Bahr, die Chance, Fragen zu stellen und ihre Erfahrungen einzubringen, wenn im Zuge der anstehenden Wahlen auch Parteikonzepte für das deutsche Gesundheitssystem auf den Prüfstand gestellt werden.
Auf Einladung von Thomas L. Kemmerich, wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP in Thüringen, stellt sich Daniel Bahr dem interessierten Fachpublikum. Für Gesprächsstoff sorgen in erster Linie die Podiumsgäste: Karl-Friedrich Rommel (Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Thüringen), Stefan Fink (Apotheker und Vorsitzender des Apothekerverbandes in Thüringen), Anett Reichwein (Pflegedienstinhaberin und Mitglied im Vorstand des Berufsverbandes privater Anbieter im Pflegebereich) sowie Rolf Heller (Vorstandsvorsitzender DRK).
Vertreter vom Hartmannbund, vom Marburger Bund sowie aus dem Klinik- aber auch aus dem Forschungs- und Ausbildungsbereich sind außerdem eingeladen.
Wir würden uns freuen, Sie am Mittwoch, den 12. August 2009, 16 Uhr in den Räumen der IKK Thüringen, Magdeburger-Allee 56, 99086 Erfurt begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen: www.daniel-bahr.de oder www.gesundheit.fdp.de