Gesellschaft
MdL Thomas L. Kemmerich
MdL Thomas L. Kemmerich

Christof Matschie versagt Urkunden wegen des Fehlens der eigenen Signatur - Eltern und Schüler sind sauer

"Lieberknecht - Thüringer Sozialministerin" steht auf den Urkunden, die eigentlich an die Volleyballer der Weimarer Gymnasien vergeben werden sollten, die in ihrem Turnier Anfang dieser Woche den Sprung aufs Treppchen schafften. Statt der Auszeichnungen gab es tröstende Worte durchs Mikrofon: "Herr Matschie hat ausdrücklich darauf hingewiesen, das entsprechende Papiere erst ausgegeben werden dürfen, wenn die Neuauflage mit der Signatur des SPD-Politikers versehen aus der Druckerei eintrifft. In diesem Jahr gibt es also keine Urkunden!"

Lange Gesichter bei den Volleyballern, ärgerliche Rufe der Eltern. "Wie kleinkariert kann man als sonst so bedacht weltoffener Bildungspolitiker sein, wenn der eigene Name fehlt und ein derartiger Hinweis über den Stadtsportbund weitergegeben wird?" empört sich der Landtagsabgeordnete Thomas L. Kemmerich, den gestern die ersten erbosten Anrufe erreichten. Seinem Namen macht man dadurch keine Ehre, ganz im Gegenteil. Im Namen der verprellten Schüler fordert Kemmerich umgehend ein Nachreichen der Urkunden. "Bis jetzt bleiben den Kindern nur ein paar Fotos des großen Weimarer Sportevents."