Soziales
Mahnende Lichter in Erfurts Innenstadt
Mahnende Lichter in Erfurts Innenstadt

"Frei leben - Ohne Gewalt". Viele tapfer im Wind brennende Laternen machten am Tag der Weihnachtsmarkteröffnung in der Erfurter Innenstadt Aufmerksam darauf, das viele Frauen in unserer Gesellschaft Gewalt erleben und erdulden.

Auch eine Vertreterin der FDP-Erfurt beteiligte sich an dem Treffen.

Seit 1999 wird der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen begangen und gibt Anlass, auf die gegen Frauen ausgeübte Gewalt aufmerksam zu machen von der in vielen Fällen auch Kinder betroffen sind.

Auch in diesem Jahr lautet das Motto "frei leben - ohne Gewalt". Zwei Fahnen vor dem Erfurter Rathaus sollen dazu den Gedanken unterstreichen und symbolisieren die gemeinsame Aktion von Terre des Femmes, der gemeinnützigen Menschenrechtsorganisation für Frauen und Mädchen.


Zeitgleich zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes und zur Stadtratssitzung trafen sich in Erfurt die Vertreterinnen aller Thüringer Frauenhäuser und setzten am alten Angerbrunnen Kerzen zum Gedenken an Opfer von Gewalt. Mehr als 200 Frauen und Kinder suchen jedes Jahr Schutz und Sicherheit in den beiden Frauenhäusern der Stadt, mehr als 2.000 in ganz Thüringen.