Wirtschaftspolitik

Programm soll Unternehmen entlasten und Arbeitsplätze sichern

Der Antrag von Landtagsmitglied Thomas L. Kemmerich stieß auf durchweg positive Resonanz: Ein Liquiditätshilfeprogramm für von einer Insolvenz bedrohte kleine und mittlere Thüringer Unternehmen soll eine Lücke im Hilfenkanon des Freistaates schließen und damit auch Arbeitsplätze sichern.

"Gleichzeitig soll die anhaltende Kreditklemme durch die Maßnahme entschärft werden", äußert sich der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion optimistisch. Greifen Finanzierungshilfen bisher nur bei Unternehmen, die sich nicht in Schwierigkeiten befinden, müssen angesichts der Wirtschaftskrise die Instrumentarien an die Erfordernisse der Wirtschaft angepasst werden. Folglich ist es für Kemmerich unabwendbar, das endlich auch für klein- und mittelständische Unternehmen in Thüringen, die mit erheblichen Liquiditätsproblemen und drohender Insolvenz rechnen müssen, etwas getan wird!

Dieser Link führt zum Antrag des Abgeordneten Kemmerich sowie zu den Videos aus der Plenumssitzung des Thüringer Landtags vom 29. Januar 2010 : Plenum Online