Landtagswahl 2004

Herzenssache Aufbau Ost.

Seien Sie dabei am 8. Mai 2004 in der Erfurter Messe, ab 11.00 Uhr.

Wirtschaft trifft Wissenschaft und Politik

Wirtschaft und Wissenschaft verzahnen
Zweiter Ostgipfel zeigt Wege für Aufbau Ost

Der "Aufbau Ost" ist gescheitert. Die Diskussionen der letzten Wochen haben zahlreiche und vielschichtige Probleme der Neuen Bundesländer aufgezeigt. Lösungsansätze, die sich der eigentlichen Problematik annahmen, gab es indes selten.

Bevor diese Diskussionen entbrannten, haben die Ost-Landesverbände der FDP bereits im Februar auf die Problematik aufmerksam gemacht. Der Ostgipfel I am 22. Februar 2004 in Erfurt hat Ursachen in die und Wege aus der Krise aufgezeigt. Am kommenden Wochenende treffen die Ost-Landesverbände der FDP erneut zusammen, um die Problematik auch unter dem Aspekt der EU-Osterweiterung zu beleuchten.

Dabei wird besonders der Frage nachgegangen, wie die Wissenschaft mit der Wirtschaft verzahnt werden kann. Ein möglicher Ausweg aus der Krise könnte eine enge Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Segmenten sein. Schaffen es die Neuen Bundesländer, einen Schwerpunkt in der Zusammenarbeit zwischen universitärer Forschung und der Wirtschaft zu setzen, sind völlig neue Impulse zu erwarten.

Die FDP geht am Samstag, den 8. Mai 2004 in den Dialog mit Wirtschaftswissenschaftlern sowie mit Führungskräften mittelständischer und größere Unternehmen aus Ostdeutschland. Konkrete Lösungsansätze zur Problematik um den "Aufbau Ost" sollen erarbeitet werden.

Diskutieren werden unter anderem der Finanzminister von Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, Prof. Dr. Helmut Seitz von der Universität Viadrina, Frankfurt/Oder, Dr. Joachim Ragnitz, Institut für Wirtschaftsforschung, Halle, der Geschäftsführende Gesellschafter der MITEC Automotive AG in Eisenach, Dr. Michael Militzer, Hans-Jürgen Straub, Geschäftsführer, X-FAB Semiconductor in Erfurt, Dr. Stefan Feuerstein, Vorstand, Altmark Industrie AG, Arneburg sowie Günther Richter, Geschäftsführer der Landesgeschäftsstelle des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft, Erfurt. Die Podiumsdiskussion wird vom Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen, Sergej Lochthofen, moderiert.
Die Podiumsdiskussion ist öffentlich. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.

____________________________

Wirtschaft trifft Wissenschaft und Politik
Neue Wege in der Wirtschaftspolitik für Ostdeutschland

Samstag, 8. Mai 2004, 11.00 bis 16.00 Uhr
CongressCenter der Messe Erfurt,
Gothaer Straße 34, 99094 Erfurt

Im Anschluss an eine öffentliche Podiumsdiskussion werden in nicht-öffentlichen Arbeitsgruppen, aufbauend auf dem "Diskussionspapier zum Erfurter Ostgipfel" vom 8. Februar 2004, Arbeitspapiere zu den verschiedenen Themen diskutiert. Die Ergebnisse werden als Gemeinsame Presseerklärung veröffentlicht.