Landespolitik

Antrag der Liberalen zur sinnvollen Förderung von Windenergie-Branche einstimmig in den zuständigen Fachausschuss verwiesen

Der Antrag der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag fordert die Landesregierung auf, sich der Förderung der Windkraftbranche zu widmen ohne einseitig und kurzfristig zu handeln. Die Landesregierung ist angehalten, nicht nur die Windenergieerzeugung in Thüringen stärken, sondern sich auch auf die Ansiedlung von Anlagenbau und insbesondere auf das Thema Forschung zu konzentrieren. "Nur so kann es gelingen, auf Dauer Arbeitsplätze und Steuermehreinnahmen in Thüringen zu akquirieren," führt der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag, Thomas L. Kemmerich, aus.

"Weiterhin fordern wir die Landesregierung in unserem Antrag auf, den Ausbau der Energieerzeugung aus Windkraft nicht auf Teufel komm raus zu betreiben," erklärt Kemmerich. Nur wenn auch Belange von Anwohnern, Umwelt- und Landschaftsschutz sowie des Tourismus berücksichtigt werden, wird die Thüringer Bevölkerung den Ausbau der Windenergie weiterhin unterstützen, ist der Liberale überzeugt. "Windräder vor die Wartburg zu stellen kann beispielsweise nicht in unserem Interesse sein," so Kemmerich. Dass der Antrag am Freitag vom Parlament ohne Beratung in den zuständigen Fachausschuss verwiesen wurde, spricht für die Bedeutung dieser zwei Punkte und für die Qualität der Argumentation. "Ich freue mich auf die kommenden Beratungen und hoffe auf weitere Unterstützung für unser Anliegen, die Windkraft mit Augenmaß auszubauen," bekräftigt Kemmerich.