Termin
Kemmerich, Lieske, Barth (von rechts nach links)
Kemmerich, Lieske, Barth (von rechts nach links)

"Es wäre eine tolle Chance, wenn der JUNIOR bald über die Eisenacher Bänder rollt", bleibt der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Thomas L. Kemmerich, optimistisch, was die Zukunft des thüringischen Opel-Werkes angeht. Nach der Verzichtserklärung seitens GM auf deutsche Staatsgelder, wuchsen die Befürchtungen, ein rigider Sparkurs könnte zur Bedrohung der Eisenacher Opelaner werden. Doch mit den neuen Plänen, einen Kleinwagen mit Elektroantrieb unterhalb der Wartburg zu produzieren, eröffnen sich nun ganz neue Perspektiven. In einem Vor-Ort-Termin mit Betriebsratschef Harald Lieske, verständigte man sich trotz unterschiedlicher Herangehensweise auf einen gemeinsamen Nenner: Arbeitsplätze zukunftssicher aufzustellen. Dazu, so Kemmerich, muss auch liberale Politik ihren Anteil leisten.