Vor-Ort-Termin

Ein ausgeschlagener Zahn kann wieder implantiert werden. Dazu muss er aber richtig aufbewahrt werden. Hier kommt die Zahnrettungsbox ins Spiel. Bei der Box handelt es sich um einen Behälter mit einem wirksamen Nährmedium, das den ausgeschlagenen Zahn bis zu 48 Stunden schützt, so dass er durch den Zahnarzt eingesetzt werden kann und wieder anwächst. Dies ist gerade bei Kindern und Jugendlichen wichtig, da ein solcher Zahn noch lange erhalten bleiben soll und Ersatz oft nicht oder nur schwer möglich ist.

Für die Regelschulen und Gymnasien wurden für die Erstausstattung 500 Zahnrettungsboxen aus der Initiative der FDP mit den Wirtschaftssponsoren bereit gestellt. Die Übergabe erfolgte durch die FDP-Landtagsabgeordneten Thomas L. Kemmerich und Marian Koppe zur Schulleiterkonferenz in der Integrierten Gesamtschule Erfurt (IGS).

Bilder der Übergabe "Zahnrettungsboxen" bei flickr