FDP freut sich über Erfolg der parlamentarischen Initiative

Der verkehrspolitische Sprecher Heinz Untermann gratuliert heute stellvertretend für die ganze FDP-Fraktion im Thüringer Landtag den Flughafenbetreibern in Erfurt zum neuen Markennamen "Flughafen Erfurt-Weimar". Durch die Nutzung des Weimarer Bekanntheitsgrades werde das Flugziel Erfurt künftig profitieren, hofft der liberale Verkehrspolitiker auf wachsende Passagierzahlen und eine bessere Auslastung des Flughafens in der Landeshauptstadt. Die FDP hatte sich vor knapp einem Jahr als erste Landtagsfraktion für eine Umbenennung ausgesprochen und mit einem entsprechenden Antrag im Parlament die Landesregierung zur Umsetzung aufgefordert.

Verkehrsminister Christian Carius (CDU) reagierte und griff den Vorschlag des wirtschaftspolitischen Sprechers der FDP und Fraktionsvorsitzenden im Erfurter Stadtrat, Thomas L. Kemmerich, auf. "Heute freue ich mich vor allem über die Umsetzung, auch wenn sich der Verkehrsminister dafür feiern lässt", so Kemmerich. "Das Ziel ist erreicht - das ist entscheidend." Die Umbenennung werde für den internationalen Tourismus förderlich sein, ist sich Kemmerich, der in der Fraktion auch für den Bereich Tourismuspolitik zuständig ist, gewiss. Für den Tourismusstandort Thüringen ist ein erster guter Schritt zu einer einheitlicheren Vermarktung, um das bislang weitgehend zersplitterte Thüringer Tourismusmarketing auf professionellere Füße zu stellen. Die Kosten für die Umbenennung werden so schnell wieder eingespielt sein, ist der liberale Wirtschaftsexperte überzeugt.