Kemmerich: "Kampa-Agentur erarbeitet Thüringer Markenkonzept für sozialdemokratischen Wirtschaftsminister"

"Man kennt sich von früher und eine sozialdemokratische Hand wäscht die andere" kommentiert der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag, Thomas L. Kemmerich, die Vergabe der Imagekampagnenerstellung an die Hamburger Agentur KNSK durch das Thüringer Wirtschaftsministerium. Bereits jetzt seien 2 Millionen Euro allein für das Jahr 2011 bereit gestellt, weitere Mittel sollen aus der LEG, GfAW, TAB, TTG und dem EFRE folgen. Bis 2015 ergebe dies einen zweistelligen Millionenbetrag. "Es bleibt mehr als ein Geschmäckle, wenn der ehemalige Wahlkampfmanager der SPD und jetzige Wirtschaftsminister die gleiche Agentur aus dem Wahlkampf '98 für die Thüringer Imagekampagne beauftragt" so Kemmerich weiter. Dieses Thema werde sicherlich noch parlamentarisch genauer beleuchtet, erst einmal sei eine Anfrage bei der Landesregierung dazu eingegangen um diesen Vorgang kritisch zu hinterfragen. "Die bundespolitischen Ambitionen des Wirtschaftsministers sind klar. Hier wird mit Thüringer Steuergeldern eine Vergünstigung für die Kampa 2013 erkauft. Das ist skandalös! Wir behalten uns vor die Modalitäten der Vergabe genau zu überprüfen!" so Kemmerich abschließend. (ah)