Der FDP-Landtagsabgeordnete Thomas L. Kemmerich zu nachhaltiger Politik und einem Antrag seines Ressorts, "Kind & Karriere" besser vereinbaren zu können:

"Auch politisches Denken und Arbeiten beinhaltet den Anspruch der Nachhaltigkeit. Wenn wir Anfragen stellen und Anträge formulieren, stellen wir uns immer die Frage, wie nachhaltig und damit zukunftsfähig Entscheidungen sind und wie sich Lösungen in ihrer Gesamtheit auswirken. Auch für meinen Bereich der Wirtschaftspolitik haben viele Veränderungen und Tendenzen die heute initiiert werden Auswirkungen auf die Kinder bzw. nachfolgende Generationen in Thüringen. Beispiel Fachkräftemangel: Die Akquirierung qualifizierter Mitarbeiter ist nur eine Seite der Medaille. Gleichzeitig müssen wir aber auch daran denken, dass unsere Kinder so gut ausgebildet und so qualifiziert die Schulen und Universitäten verlassen, dass wir das Fachkräfte-Defizit heute schon für morgen aktiv angehen, bearbeiten und lösen.

Ein anderer Weg ist die Unterstützung aller Eltern, die als Arbeitnehmer oder Unternehmer ihr Familienleben koordinieren, Kindern Zeit schenken und gleichzeitig ihrem Job gerecht werden wollen. Auch hier kann Politik Weichen stellen. Gerade arbeiten wir an einem Antrag in Folge einer Anfrage an den Thüringer Landtag, der die Situation Thüringer Eltern erfassen und die Diskussion um die glückende Verbindung von ´Kind & Karriere` zielführend weiter bringen soll. Eine bessere Vereinbarkeit persönlicher und beruflicher Ziele zwingt viele Menschen dann eben nicht mehr zu der Entscheidung für das Eine oder das Andere. Beides ist machbar - dafür setzen wir uns ein. Auch im Sinne unserer Kinder."