Liberaler Salon im Juni geht Auswirkungen der letzten Gesundheitsreform auf den Grund

Das Thema des Liberalen Salons Im Juni befasst sich mit den Folgen der letzten großen Gesundheitsreform und ihren Auswirkungen auf die gesetzlich Versicherten. Knapp zweieinhalb Jahre nach Einführung des Gesundheitsfonds kommt es derzeit flächendeckend zur Verunsicherung von Mitgliedern der gesetzlichen Krankenkassen. Nachrichten über die Schließung von Krankenkassen oder die baldige Erhebung von monatlichen Zusatzbeiträgen bis zu siebzig Euro gehen durch die Tagespresse.

Termin:
Liberaler Salon der FDP am 06. Juni 2011, in den Seminarräumen der IKK classic, Eislebener Str. 1, 99086 Erfurt (Eingang Fahrschule Fischer, 2. OG), 
Zeit: 19.00 - 21.00 Uhr


Marko Enke, Geschäftsführer der IKK classic für den Bereich Westthüringen, informiert über die Entwicklung des Gesundheitsfonds seit seinem Bestehen und die damit verbundenen und künftig zu erwartenden Auswirkungen auf die Mitglieder der Kassen. Auch wirft er einen Blick in die Zukunft des Gesundheitswesens, verbunden mit der Frage, ob die derzeitigen gesundheitspolitischen Ansätze und Ideen in Deutschland ausreichen und diskutiert mit den Teilnehmern, ob und wie lange wir uns Gesundheit noch leisten können.

Zu Gast sind Erfurts liberale Stadträtin Birgit Schuster, aus der Thüringer FDP-Landtagsfraktion der Gesundheitspolitische Sprecher Marian Koppe sowie der Wirtschaftspolitische Sprecher Thomas L. Kemmerich.