Kemmerich: Freude über Erweiterung des Standortes darf nicht über Folgen hinwegtäuschen: Wohnraum und Kindergartenplätze sind knappes Gut in Erfurt

Bis 2013 will die Bundeswehr ihren Stellungswechsel im Zuge weitreichender Reformen vollzogen haben. Zukünftig wird das Kommando in Erfurt damit für die gesamte Logistik zuständig sein. "Auf dem Gewinn für Erfurt dürfen wir uns trotzdem nicht ausruhen" gibt Thomas L. Kemmerich zu bedenken. Der FDP-Fraktionschef sieht erste Probleme auf die Stadt zukommen, wenn die 450 neuen Stelleninhaber ihren Dienst antreten. Kemmerich: "Wohnungen und Kindergartenplätze sind ein knappes Gut in unserer Landeshauptstadt geworden." In Richtung der Verwaltung wird daher die Forderung laut, die Stadtentwicklung möge endlich Gas geben, um neue Wohngebiete auszuweisen und Strukturen zu schaffen, die Ansielungen begünstigen. Schon jetzt fällt es der Stadt schwer, einen Teil der täglich 50 000 Pendler auf Dauer in die Stadt zu holen. Mit den Plänen der Bundeswehr und neuen Firmenstandorten wie Zalando im Güterverkehrszentrum wird sich dieser Mangel um ein Vielfaches verschärfen.