Katzer und Kemmerich mit Anträgen beim außerordentlichen Parteitag der Liberalen - "es muss sich etwas bewegen"

Auch um zu hören, was die Parteiführung zu Eurokurs und Steuerentlastung sagt, reisen Thomas L. Kemmerich und Peggy Katzer vom Erfurter FDP-Kreisverband am 12. und 13. November 2011 nach Frankfurt zum außerordentlichen Parteitag der Liberalen. Im Rahmen eines Sonderparteitages wird insbesondere das Thema Bildung zu einem zentralen Diskussionspunkt. In diesem Zusammenhang bringt Peggy Katzer einen Antrag ein, der auf einheitliche Prüfungsaufgaben für Abitur bzw. Mittlere Reife abzielt. Damit sollen, so die Erfurter Bildungsexpertin Katzer, Abschlüsse besser vergleichbar und auf Grund eines ähnlichen Stoffes in der Vorbereitung, der Umzug bzw. Schulwechsel eines Schülers innerhalb Deutschlands weniger kompliziert sein, als es bis heute der Fall ist. Außerdem wird die Delegierten der anstehende Mitgliederentscheid zur Europapolitik beschäftigen. Kemmerich: "Als Bundesvorsitzender des Liberalen Mittelstandes werde ich es mir nicht nehmen lassen, das Wort zu ergreifen, wenn es um die wirtschaftlichen Belange des Mittelstandes geht. Insbesondere die mittelstandsfreundlichere Gestaltung des Basel III Packets ist mir ein drängendes Thema. Hauptsache ist, dass sich etwas bewegt!"

Internetportal zum außerordentlichen Parteitag der FDP in Frankfurt