Vorstand

Vorstand verständigt sich auf Vorschlag eines Kandidaten - Leitthemen der Liberalen stehen an erster Stelle


Zum Auftakt der diesjährigen Vorstandstätigkeit des Erfurter FDP-Kreisverbandes steht die Nominierung eines Kandidaten zur anstehenden Wahl des neuen Oberbürgermeisters auf der Tagesordnung, der im Anschluss durch die noch im Januar einberufene Mitgliederversammlung der Liberalen bestätigt werden muss. Wer für die mögliche Nachfolge des Stadtoberhauptes kandidieren wird, steht noch nicht fest. "Wir diskutieren intern unterschiedliche Strategien und Vorschläge", lässt Kreischef Thomas L. Kemmerich den Ausgang der entscheidenden Vorstandssitzung offen. In erster Linie sind aber insbesondere Schwerpunkte in der politischen Positionierung, relevante Themen und die Durchsetzung liberaler Ziele - alles Tagesordnungspunkte die am kommenden Montag zu besprechen sind - Kernpunkte der Freidemokraten, die im Fokus der Arbeit stehen. Sowohl für die Arbeit der Stadtratsfraktion als auch für den Rathaus-Wahlkampf 2012 geht es um Inhalte, "nicht um Personalien", so Kemmerich. Konsolidierte Haushalte, eine ausgewogene Steuerpolitik, Sparen mit Konzept ohne den Service für die Bürger einzuschränken und eine vernünftige Infrastruktur sind Leitthemen, die für die FDP in Erfurt an erster Stelle stehen. (ab)

Termin: Montag, den 9.1.2012 - Vorstandssitzung mit OB-Kandidaten-Nominierung