Stadtrat

Korken knallen?

ERFURT. Mit großer Besorgnis schaut der Fraktionsvorsitzende der FDP im Erfurter Stadtrat, Thomas L. Kemmerich, auf die hektischen Aktivitäten der Stadtverwaltung Erfurt und insbesondere auf die der Finanzdezernentin. "Mit Haushaltssperren, vorweggenommenen Gewinnausschüttungen und anderen Buchhaltungs-Tricks, wird versucht den zusehends in Not geratenen Haushalt auszugleichen. Es gleicht dem Knallen von allen Ventilen an einem Kessel , der den Überdruck abgeben muss, und nicht dem Korken knallen von Sektflaschen nach der vermeintlich richtungsweisenden Dezernentenwahl ", so Kemmerich.

"Nicht nur der immer noch nicht vorliegende Haushaltsentwurf für das Jahr 2013, sondern auch der Nachtragshaushalt für 2012 scheinen sehr auf Sand gebaut zu sein", kritisiert Kemmerich weiter. Daher fordert der Liberale "eine schonungslose Offenlegung statt Salamitaktik über die momentane finanzielle Situation der Stadt Erfurt. Wir werden schlecht oder meist nicht informiert!" Als sehr abenteuerlich kommt ihm daher weiterhin vor, dass trotz der Haushaltskrise die Beteiligung an dem Erwerb der E.ON-Anteile beabsichtiget wird. "Für finanzielle Risiken ist nun nicht die Zeit", so Kemmerich abschließend. (ab)