Termin

Montag, 13. Mai 2013, 19:30 Uhr, Hotel Radisson Blue, Erfurt

Die Maßnahmen zur Überwindung der europäischen Schuldenkrise sind in aller Munde. Politik, Verbände und Bürger diskutieren über die verschiedenen Lösungsansätze. Begriffe wie "Bankenunion", "Schuldenunion" oder "EuroBonds" prägen die Debatte zwischen den politische Verantwortlichen, zwischen Bürgern und Unternehmern. Eine expansive Geldpolitik, wie sie Zentralbanken rund um den Globus derzeit verfolgen, schürt darüber hinaus die Furcht vor einer künftigen Geldentwertung.
Unsere Zeit ist wahrhaft "turbulent". Wir alle stellen uns Fragen, wie: Was ist mein Erspartes morgen noch wert? Steuern wir auf eine Vergemeinschaftung der Schulden hin? Werden Mittelstand und Bürger vom Sog der Krise erfasst?

Wir wollen diese Fragen gemeinsam mit Ihnen diskutieren und versuchen, Antworten auf die Fragen zu finden, wie sich die europäische Schuldenkrise auf den Alltag der Thüringer Bürger und Unternehmen konkret auswirkt und wo sich Chancen in der Krise eröffnen.

Uns ist es gelungen, Herrn Georg Fahrenschon, den Präsidenten des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) dazu als Experten zu gewinnen. Herr Fahrenschon steht an der Spitze des Dachverbandes der öffentlich-rechtlichen Sparkassen, Landesbanken, Landesbausparkassen und Versicherungsunternehmen. Die Sparkassen gehören zum gewohnten Bild in unseren Städten und Dörfern. Sie versorgen die Menschen auf dem Land mit Kredit- und Anlageprodukten, sind kompetenter Finanzierungspartner für den regionalen Mittelstand und für Kommunen. Kundennähe und enge Kundenbindung sind Markenzeichen der Sparkassenorganisation.

Wir laden Sie recht herzlich ein, Gast unseres Gesprächsabends mit dem Titel "Regionale Kreisläufe - was Deutschland in turbulenten Zeiten stark macht" am Montag, den 13. Mai 2013 um 19.30 Uhr im Radisson Blue Hotel, Etage 17, Juri-Gagarin-Ring 127, 99084 Erfurt, zu sein.