Stadt

Forderung ist Baustein liberaler Wahlprogramme - Kemmerich engagiert im Arbeitskreis für kostenfreie Kinderbetreuung in Thüringen

ERFURT. Der effektive Einsatz der Erfurter Verwaltungseinheiten setzt genug Gelder frei, um zumindest das Vorschuljahr für die Knirpse der Thüringer Landeshauptstadt kostenfrei für deren Eltern gestalten zu können. Davon geht Stadtrat Thomas L. Kemmerich sicher aus und diskutierte dazu mit den Vertretern der Elterninitiative "Gegen Kitagebühren" in seiner Position als Abgeordneter der FDP-Landtagsfraktion und Vater von sechs Kindern. Einig waren sich die Beteiligten, dass die Haushaltssanierung von Erfurt nicht auf den Rücken der Eltern ausgetragen werden dürfe. Das Vorschuljahr ohne Elterngebühren sei jedoch als Zwischenziel zu verstehen, betonte Kemmerich. Im Arbeitskreis für Kostenfreie Kinderbetreuung in Thüringen soll fraktionsübergreifend und unter der Federführung der Elterninitiative ab Januar 2014 daran gearbeitet werden, den Besuch von Kita, Krippe & Co. kostenfrei anbieten zu können. Auf Einladung von Kemmerich hat die Elterninitiative zudem bei der Formulierung des Kommunalwahlprogramms der Liberalen ihre Hilfe angeboten. (ab)