Stadt

FDP fordert Konzentration auf Kerngebiete für BUGA-Investitionen - auf Kosten muss früh geachtet werden

ERFURT. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die BUGA-Wettbewerbsaufgabe "Nördliche Geraaue" einschließlich dem Gebiet Nordpark. In Vorstellung der zu planenden Maßnahmen stellt sich schon jetzt die Frage einer verträglichen Finanzierung. Denn allein für den genannten Bereich werden Investitionen über 15 - 20 Millionen Euro der Gesamtsumme von 60 Millionen Euro für die BUGA verplant. Der Forderungskatalog zeigt schon heute, dass mit deutlich höheren Ausgaben gerechnet werden muss. Zumal die Planung Nordpark einen entscheidenden Einschnitt in die Lebensqualität der Erfurter Bürger vorsieht. Für die Zeit der BUGA soll dieser Bereich nur mit Eintritt möglich sein und eingezäunt werden. Ein Spaziergang mit dem Hund ist dann nicht mehr ohne Portmonee in der Tasche möglich. Und das, obwohl eine von Bürgern und Hundebesitzern gewünschte Einzäunung einer sicheren Freilauffläche aus denkmalschutzrechtlichen Gründen bisher nicht gewährt wird.

Das kann die Aussicht auf ein Millionengrab sein, gibt die FDP Erfurt zu bedenken. Die BUGA ist zwar erst 2021, aber Pflanzen brauchen ihre Zeit zum Wachsen. Kurzfristig wird in Erfurt gern gedacht: leider auch, wenn es um Gelder geht. Langfristig wirksame Projekte mit sicherer Finanzierung - wie die Multifunktionsarena - werden intensiver diskutiert und kurz vor der Bauphase komplett in Frage gestellt, obwohl hier ein Objekt mit langfristigem Nutzfaktor geschaffen wird. "Die BUGA wird im Voraus mehr Ausgaben erzeugen als am Ende an Einnahmen eingespielt werden," ist dich die FDP sicher.
Der hohe finanzielle Aufwand zeigt einmal mehr auf, dass man sich auf die Hauptflächen EGAPark, Luisenpark und den Petersberg konzentrieren sollte. Hier schafft man nachhaltig einen repräsentativen Vorteil für die Stadt. Die Erfurter - ob mit oder ohne Hunde - interessieren die Maßnahme vor Ort und der schnelle Zugang zum Nordbad in der heißen Jahreszeit - und das bitte ohne Zaun im Nordpark! (ab)