Kreisverband

FDP-Erfurt beschließt Liste mit Kandidaten zur Kommunalwahl 2014 und legt Wahlprogramm im Postkartenformat vor

ERFURT. Mit einem Frauenanteil von 40 Prozent und einer ausgewogenen Kombination aus Erfahrung, frischem Wind und beruflichen Hintergründen bestätigte die Mitgliederversammlung der Erfurter Liberalen die Liste mit den Kandidaten, die zur Kommunalwahl am 25. Mai 2014 antreten, um in der kommenden Legislatur im Erfurter Stadtrat mitzuwirken. Neben den Stadträten Thomas L. Kemmerich und Herbert Rudovsky, gehören zu den Erstplatzierten viele neue Gesichter, von denen immerhin sechs Kandidatinnen und Kandidaten nicht der Partei angehören, sich aber aktiver einbringen wollen. Zwischen zwanzig und siebzig Jahren sind sie alt, studieren, erziehen Kinder, arbeiten selbstständig oder beziehen schon Rente: fünfzig Erfurterinnen und Erfurter vertreten ein Programm, das gegen Bevormundung und für mehr wirtschaftlichen Sachverstand steht.

An diesen Terminen finden Sie uns mit unserem Wahlkampfstand auf dem Erfurter Anger

Darüber hinaus passen die Forderungen der Liberalen Listenkandidaten auf eine Postkarte. "Da wir auch die Steuererklärung im Bierdeckelformat fordern, war das ein logischer Schritt für uns", begründet Kreischef Kemmerich die Konzentration aufs Wesentliche.
Anstatt seitenlange Positionspapiere zu füllen wollen sich die FDP-Listenkandidaten an Taten und Erfolgen messen lassen. Auch Thomas L. Kemmerich weiß, dass die Stadt nicht umzukrempeln ist, sieht jedoch noch zu viele einseitig betrachtete Fehlentwicklungen und unerkanntes Potential. Dem sollen die zehn Hauptschwerpunkte "Erfurt besser machen!" Rechnung tragen. Da aber in absehbarer Zeit Entscheidungen mit langfristigen Folgen zu treffen sind, halten es die Liberalen für unabdingbar, ein visionäres Konzept bis 2025 auszuarbeiten. Die Grundsteine für IBA, BUGA und die Multifunktionsarena werden heute mit langfristigen Auswirkungen ausgerichtet. "Und auch hier geben wir den Bürgern Antworten, die fundamentiert sind und flexibel genug, um Entwicklungen abzubilden."
Unsere Kernforderungen sind:
Erfurt besser machen!

1. Zukunft gestaltbar - jetzt eine Schuldenbremse für Erfurt
2. Entspannt in der Stadt - Begegnung und Parken ermöglichen
3. Events genießen - Ja zum schnellen Bau der Multifunktionsarena
4. Kinder wählen - gebührenfreie Kindergartenplätze
5. Unternehmen leicht gemacht - Willkommen für Ideen
6. Gesundes Klima - auch ohne Umweltzone
7. Tempo 30 - bürgernah statt Willkür
8. Willkommen in Erfurt - weg mit der Bettensteuer
9. Mobil mal anders - Fernbusbahnhof am Erfurter Flughafen
10. Motiviert und bürgernah - so sieht Verwaltung aus

Kommunalwahlliste 2014
1 Thomas L. Kemmerich
2 Christian Poloczek
3 Herbert Rudovsky
4 Gisela Sparmberg
5 Jan Siegemund
6 Heike Blodig von Sternfeld
7 Prof. Wilhelm Schellenberg
8 Robert Meckel
9 Iris Thorwirth
10 Steffen Peter
11 Paul Gellner
12 Julia Flöricke
13 Attila Flöricke
14 Andreas Kachel
15 Jürgen Meyer
16 Karsten Hofmann
17 Mark Frings
18 Dr. Anke Frings
19 Marcel Günther
20 Clemens Schäfer
21 Florian Hartjen
22 Laura Martin
23 Bernhard Kuske
24 Jürgen Listemann
25 Christian Weißenborn
26 Mario Strech
27 Franziska Nebelung
28 Harald Hottenrott
29 Karsten Trinkhaus
30 Sybille Hain
31 Albert Schuster
32 Anja Kaufmann
33 Frank Löffler
34 Ingrid Löwer
35 Egidius Ahrens
36 Matthias Fertig
37 Friedrich Thoma
38 Ingo Stöckl
39 Daniel Friedrich
40 Lydia Quitt
41 Martin Steinecke
42 Matthäus Schlummer
43 Jutta Czifrik
44 Mirco Braun
45 Thomas Baumbach
46 Jörg Bouillon
47 Bernd Hesse
48 Philip Trinkhaus
49 Torsten Schnurre
50 Daniel Wehlmann