Landtag

Am Beispiel aus Sachsen fordert Thomas L. Kemmerich die Abschaffung der Grünen Umweltplakette - Alternative als Kleber am Kennzeichen

ERFURT. "Den Vorstoß von Verkehrsminister Morlok, die Grünen Plaketten gänzlich abzuschaffen begrüße ich und möchte die Initiative gern dem Thüringer Minister Carius als Vorschlag zur Prüfung empfehlen," kommentiert der Wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion und Erfurter Stadtrat, Thomas L. Kemmerich die Pläne aus Sachsen, nach denen zukünftig nur noch Fahrzeuge eine gelbe oder rote Plakette tragen sollen, die die Abgasgrenzwerte nicht einhalten um als schadstoffarm durchzugehen.

In Sachsen plant man derzeit die Abschaffung der grünen Plakette und favorisiert ein Modell, dass eine gelbe bzw. rote Vignette am KfZ-Kennzeichen, ähnlich der damaligen Abgasuntersuchungs-Plakette, vorsieht. Da ein Großteil der Fahrzeuge schadstoffarm unterwegs ist, kann diese große Mehrheit bald auf die Klebepflicht des Umweltpickerls und sieben Euro für den Kauf verzichten. 2013 wurden knapp 60.000 Personenkraftwagen auf Thüringens Straßen neu zugelassen.
"Angesichts der Verhältnismäßigkeit ist die Option, den Ansatz aus Sachsen in Thüringen zu übernehmen und fortzusetzen in jedem Fall anzuraten," so Kemmerich. (ab)