Termin

Wirtschaftlichkeit des bisherigen Systems wird angezweifelt - Liberale veranstalten Autocorso durch die Innenstadt

ERFURT. "Wenn vierzig Autos im Fuhrpark der Erfurter Stadtverwaltung innerhalb von vier Jahren Leasinglaufzeit jeweils weit weniger als 10.000 km auf dem Tacho haben, muss die Frage nach der Wirtschaftlichkeit erlaubt sein," begründet Stadtrat Thomas L. Kemmerich die anstehende Aktion. Deshalb plädiert die FDP in Erfurt dafür, den städtischen Fuhrpark auf ein Carsharing-Modell umzustellen. Für viele kleine Fahrten werden im Rathaus viele kleine Flitzer vorgehalten. Die FDP wundert sich, dass die Initiative, einen sechsstelligen Betrag sparen zu können, nicht verfolgt wird. Derzeit nutzt die Verwaltung etwa 160 Fahrzeuge, um Dienstfahrten flexibel zu gestalten. Geht es nach den Plänen der Liberalen soll diese Beweglichkeit nicht eingeschränkt werden. Innovative Möglichkeiten gewährleisten jedoch alle Vorzüge zu einem erschwinglicherem Preis.

Um auf das Thema aufmerksam zu machen, organisieren die Liberalen einen Autocorso durch die Innenstadt. Die Firma teil.auto stellt für diesen Zweck zehn Autos zur Verfügung. "Carsharing auf kommunaler Ebene verstärkt einzuführen, ist eines der Hauptthemen der FDP Erfurt im Wahlkampf 2014.

Termin: 22. Mai 2014, 11:30 Uhr, Domplatz