Stadtrat

In Düsseldorf funktioniert beitragsfreies System seit 2012 erfolgreich - Kemmerich sieht sich in Umsetzung für Erfurt bestätigt

ERFURT. "In Düsseldorf ist seit 2012 das Realität, was wir in Erfurt anstreben: die kostenlose Betreuung von Kindergartenkindern," sieht sich Stadtrat Thomas L. Kemmerich in seiner Forderung, die im diesjährigen Kommunalwahlkampf bereits Top-Thema war, bestätigt. Im Kita-Navigator der Rheinmetropole heisst es: "Die Inanspruchnahme eines Platzes in einer öffentlich geförderten Kindertageseinrichtung - ganz gleich in welcher Trägerschaft - oder in der Kindertagespflege ist für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Schulpflicht beitragsfrei." Das wünscht sich Kemmerich schon lange auch für die Thüringer Landeshauptstadt und setzt sich immer wieder für dieses Anliegen ein.
Mit Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Bürgermeisterin von Düsseldorf, erörterte der Liberale am Rande eines Politikergesprächskreises in Erfurt, wie das System genau funktioniere und wie die Resonanz sei. Die durchweg positive Entwicklung des Projektes in Düsseldorf gibt Kemmerich dabei recht, die gebührenfreie Kita-Betreuung auch für seine Stadt zu forcieren. "Was für Schulen und Universitäten undenkbar ist, nämlich die Belastung mit Gebühren, müssen wir endlich auch im Vorschulbereich in den Griff bekommen," so Kemmerich. (ab)

Internetseite der Stadt Düsseldorf