Landtagswahl 2014

Unternehmer wählten FDP als zweitstärkste Kraft in eine mögliche Regierung - Kemmerich überzeugte mit Standpunkten der Liberalen beim IHK - Wahlforum

ERFURT. "Unser Wirtschaftsminister sah gegen Herrn Kemmerich ziemlich blass aus. Auch der CDU Generalsekretär war als Politikwissenschaftler der falsche Teilnehmer, um vor 130 Unternehmern zu überzeugen!" fasst ein Besucher des IHK-Wahlforums in Erfurt seine Eindrücke zusammen. Beim Thema Wirtschaftsförderung trauen die Anwesenden und Interessierten dann auch den Liberalen die höchste Kompetenz beim Thema Wirtschaftsförderung (26,6 %), Fachkräftesicherung/BIldungssystem (26,1 %) sowie beim Thema Landeshaushalts/ Funktional- und Gebietsreform (26,7 %) zu. Die FDP ist zweitstärkste Kraft in einer Regierung, wenn es nach dem Wunsch und Willen von Wirtschaftstreibenden in Thüringen geht.
Thomas L. Kemmerich ist damit zufrieden. In der Podiumsdiskussion am Dienstag vor den Landtagswahlen in den Räumen der IHK diskutierte der Wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion mit Vertretern anderer Parteien und stellte sich den Fragen der Besucher. "Ein Stimme für die FDP ist immer eine Stimme für die Wirtschaft und damit für eine sichere und gute Zukunft in Thüringen!" (ab)

Artikel TA, vom 10.9.2014