News - Archiv: Mai 2004

28Mai
Landtags- und Europawahl
Guido Westerwelle
Guido Westerwelle

Der Wahlkampfmarathon geht langsam dem Ende zu. Zur abschließenden
Unterstützung und Mobilisierung unseres Wählerpotenzials finden in den
letzten Wahlkampfwochen zahlreiche Wahlkampfveranstaltungen zur Europawahl
sowie zur bevorstehenden Landtagswahl in Thüringen statt. Beide
Spitzenkandidaten, Silvana Koch-Mehrin und Uwe Barth, werden gemeinsam mit
dem FDP-Bundesvorsitzenden, Guido Westerwelle, der Generalsekretärin,
Cornelia Pieper und Mitgliedern des FDP-Präsidiums an zentralen
Abschlussveranstaltungen teilnehmen.

Donnerstag, 10. Juni 2004, ab 19.00 Uhr:
Kaisersaal Erfurt, Futterstraße 15/16, 30179 Erfurt Mit dem FDP-Parteichef Guido Westerwelle und dem FDP-Landesvorsitzenden von Thüringen Uwe Barth


27Mai
Landtagswahl 2004
Dr. Otto Graf Lambsdorff
Dr. Otto Graf Lambsdorff

Thüringen kann ein Modell für den Aufbau Ost sein und werden, wenn die
politischen Rahmenbedingungen richtig gesetzt werden. Wie die Wege zu mehr
wirtschaftlichem Erfolg aussehen, darüber wollen wir mit Experten aus
Politik und Wirtschaft diskutieren. Deshalb laden wir Sie herzlich ein zum
Wirtschaftsgespräch

"Wie kommt die Arbeit? - Voraussetzungen für den wirtschaftlichen
Aufschwung."


09Mai
Landtagswahl 2004

Der Landesfachausschuss Bildung lädt alle Interessierten sowie die Kandidatinnen und Kandidaten der FDP für die Wahlen zum 4. Thüringer Landtag recht herzlich zur

Öffentlichen Sitzung des Landesfachausschusses Bildung

am Montag, den 17. Mai 2004, 18.00 Uhr, Hotel "Waldbahn" in Gotha

ein.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Präsentation des Bildungsprogramms der Thüringer Liberalen.
Wenn Sie den Expertinnen und Experten im Landesfachausschuss direkt Ihre Fragen zur Bildungsprogrammatik stellen wollen, sind Sie an diesem Tag genau richtig.
Darüber hinaus haben Sie als Kandidatin und Kandidat der Liberalen die Gelegenheit, sich im Bereich des Bildungsprogramms der Thüringer FDP fit zu machen.

Sie sind herzlich eingeladen. Wir brauchen Ihre Unterstützung, damit Thüringen nicht zu einem Rot-Rot-Grünen Experiment wird!