News - Archiv: September 2007

25Sep
Veranstaltung
Uwe Barth im Gespräch in Erfurt auf dem Anger
Uwe Barth im Gespräch in Erfurt auf dem Anger

Heute (25. 9. 2007) Nachmittag besuchte der Thüringer FDP-Bundestagsabgeordnete Uwe Barth die Landeshauptstadt Erfurt im Rahmen der "Staatsbesuch beim Bürger"-Aktion. Er informierte mit dem in Berlin gestarteten Info-Bus über das Deutschlandprogramm der FDP.
Auf dem Anger diskutierten er, der Erfurter Kreischef Thomas Kemmerich und andere Vorstandsmitglieder mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt. "Wir signalisieren mit dieser Tour: Wir kommen auch außerhalb des Wahlkampfes zu den Menschen, um mit ihnen über die politischen Inhalte ins Gespräch zu kommen", so Barth. Dabei erwartete Besuchern vor Ort nicht nur Broschüren und Informationen: "Wir rollen den Bürgerinnen und Bürgern den roten Teppich aus. Besucher können in einem Goldenen Buch ihre Wünsche für Deutschland formulieren. Und aus jeder Stadt werden aktuelle Fotos auf www.deutschlandprogramm.de in ein Tour-Tagebuch eingestellt. In kleinen Berichten werden die Begegnungen des Tages zusammengefasst, in denen die Besucher direkt zu Wort kommen", sagte Barth.


16Sep
Wirtschaftspolitik

"Die Diskussion um die Pflichtmitgliedschaft bei den Industrie- und Handelskammern ist ein Dauerbrenner. Seit dem es die Pflichtmitgliedschaft gibt, regt sich Widerstand dagegen. Besondere Widerstandswellen sind immer dann zu beobachten, wenn sich der Eindruck verstärkt, dass die Dienste der Kammern einem selbst nicht zu Gute kommen oder schlimmer, gar nicht klar wird, welche Dienste die Kammern überhaupt erbringen. Weiterhin scheint der Kontakt zu und die Kommunikation mit den Mitgliedern von Kammerbezirk zu Kammerbezirk durchaus unterschiedlich ausgeprägt zu sein. Für uns stand zudem fest: Die Kammern müssen sich vielfach grundlegend reformieren.


16Sep
Veranstaltung

Die Thüringer Liberalen nahmen am diesjährigen Rafting in Sömmerda gleich mit 5 Teams teil und ließen die politische Konkurrenz weit hinter sich.
Von 180 Mannschaftsplätzen erreichte der Liberale Mittelstand als schnellstes liberales Boot den 42. Platz. Es folgenden mit Platz 71 die Jungen Liberalen, auf Platz 75 unser Landsvorstand. Noch vor den Linken auf Platz 90 und der CDU Platz 93 kam das Boot unseres Sömmerdaer Kreisverbandes ins Ziel mit Platz 86.
Das zweite Boot des liberalen Mittelstands erreicht immerhin noch den Platz 92.

Impressionen vom 16. Sömmerdaer Rafting


16Sep
Veranstaltung

Zahlreiche Mitglieder und Interessenten des Kreisverbandes Erfurt der FDP trafen sich auf historischen Spuren der Stadt Erfurt.

Als einzige weitgehend erhaltene barocke Stadtfestung Mitteleuropas ist die Citadelle Petersberg ein Spiegelbild europäischer Festungsbaukunst des 17. bis 19. Jahrhunderts. Die Erschließung des Petersberges gehört zu den aufwendigsten, aber wohl auch dankbarsten denkmalpflegerischen Aufgaben unserer Zeit.
Dabei steht die Erhaltung und der Ausbau der Festungsanlage
mit seinen zahlreichen Zeugnissen deutscher sowie europäischer Bau- und Kulturgeschichte im Vordergrund.
Gleichzeitig ist sie ein Museum, welches einerseits die feldherrlich-ingeniöse Militärtechnik, als auch die Entwicklung des Menschen als Erfinder, Nutzer und zugleich Erleider darstellt. In einer Ausstellung im Eingangsbereich und während der Führungen können in- und ausländische Besucher das denkmalgeschützte, ca. 36 ha umfassende, Gebiet der Citadelle Petersberg kennenlernen.

Quelle: http://erfurt-tourismus.de/

Impressionen vom FDP Club auf dem Erfurter Petersberg


16Sep
Veranstaltung

Am Samstag, den 18.08.2007 trafen sich viele Mitglieder und Interessierte der FDP und des Liberalen Mittelstandes Thüringen zum Sommerbrunch.
Bei einem leckeren Frühstück, heißen Kaffee wurden in sonniger Atmosphäre auf der Terrasse des Restaurantes "Faustus" aktuelle, politische Themen erörtert.

Impressionen vom Sommerbrunch


11Sep
Bürgerrechte
Freiheit statt Angst
Freiheit statt Angst

Bürgerrechtler rufen bundesweit zur Teilnahme an einer Demonstration gegen die ausufernde Überwachung durch Wirtschaft und Staat auf. Am Samstag, den 22. September 2007 werden besorgte Bürgerinnen und Bürger in Berlin unter dem Motto "Freiheit statt Angst - Stoppt den Überwachungswahn!" auf die Straße gehen. Treffpunkt ist der Pariser Platz (Brandenburger Tor) um 14.30 Uhr.

Der Überwachungswahn greift um sich. Staat und Unternehmen registrieren, überwachen und kontrollieren uns immer vollständiger. Egal, was wir tun, mit wem wir sprechen oder telefonieren, wohin wir uns bewegen oder fahren, mit wem wir befreundet sind, wofür wir uns interessieren, in welchen Gruppen wir engagiert sind - der "große Bruder" Staat und die "kleinen Brüder" aus der Wirtschaft wissen es immer genauer.
Mit der Vorratsspeicherung der Telekommunikation und Online-Durchsuchungen von Computern stehen weiter verschärfte Sicherheits- und Überwachungsbefugnisse auf der unersättlichen politischen Agenda. Dabei bewirkt die zunehmende elektronische Erfassung und Überwachung der gesamten Bevölkerung keinen verbesserten Schutz vor Kriminalität, kostet Millionen von Euro und gefährdet die Privatsphäre Unschuldiger. Wo Angst und Aktionismus regieren, bleiben gezielte und nachhaltige Maßnahmen zur Stärkung der Sicherheit ebenso auf der Strecke wie ein Angehen der wirklichen, alltäglichen Probleme der Menschen (z.B. Arbeitslosigkeit und Armut).

Freiheit statt Angst


03Sep
Bildungspolitik

Pünktlich zum Start des neuen Schuljahres sorgt das Thema Lehrkräfte - Lehrermangel in Thüringen für erneute Diskussionen.

"Ein hausgemachtes Problem", so Thomas L. Kemmerich, Kreischef der FDP Erfurt und Landesvorsitzender des Liberalen Mittelstand Thüringen e.V.. "Ich erinnere mich an den letzten Schultag meiner Kinder. An jenem Tag wurden zwei junge Damen aus dem Kollegium und eine Hortnerin verabschiedet, die erst kurze Zeit an der Grundschule unterrichteten. Aber auf die Frage warum das denn sein müsste, konnte mir keiner eine Antwort geben. Vielleicht war ja der Förderzeitraum abgelaufen oder/ und weil der Platz für neue förderfähige Stellen geschaffen werden musste?"


03Sep
Veranstaltung

Bedingt der Wetteraussichten mussten wir den nächsten FDP Club noch schnell ins Trockene legen. Daher werden wir gemeinsam eine Führung durch die Minengänge auf dem Petersberg in Erfurt durchführen. Der Rundgang führt zunächst durch die militärhistorische Ausstellung und anschließend durch die unterirdischen Minengänge zum Festungsplateau.

Beginn 19:30 Uhr
Leider ist die Führung nur für eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich. Der Unkostenbeitrag beträgt je Teilnehmer 5,00 EUR.

Zum Abschluss werden wir in gemütlicher Runde den Abend im Restaurant "Hohe Lilie" ausklingen lassen.

Anmeldungen bitte per Mail an mendysimon@libmit-lv-thueringen.de oder unter 0361 2124151 - nähere Informationen gibt es bei der Anmeldung.

Wer möchte kann gern vorher - ab 18:30 Uhr - an der offenen Kreisvorstandssitzung teilnehmen. Ort: Marbacher Gasse 35 - 36
99084 Erfurt

Wir freuen uns auf Sie.


02Sep
Kommunalpolitik

Der FDP-Kreisvorsitzende, Thomas L. Kemmerich, forderte jüngst die Vorlagen an den Stadtrat auf die Homepage der Stadt Erfurt zu stellen. Die OB-Sprecherin Inga Hettstedt hingegen verwieß darauf, dass die Stadtratvorlagen in allen drei Bürgerservice-Büros einsehbar sind. Es empfehle sich aber, vorher anzurufen.