News - Archiv: Oktober 2007

30Okt
Landesverband

Am Samstag dem 27. Oktober 2007 wurde in Gotha ein neuer FDP Kreisvorstand gewählt. Nach zehnjähriger Amtszeit hat sich Mike Wündsch entschieden, nicht mehr als Kreisvorsitzender zur Wahl anzutreten.
Einstimmig wurde Torsten Kirchner als Kreisvorsitzender gewählt. Seine neuen Stellvertreter sind Ulrich Schütte und Thomas Reinhardt.
Der Kreisverband Erfurt, vertreten durch Thomas L. Kemmerich und Anja Kolbe, bedankt sich auch nochmal auf diesem Weg bei Mike Wündsch für die zurückliegende gute Zusammenarbeit und gratuliert dem neuem Vorstand zu erfolgreichen Wahl. Wir wünschen allen gutes Gelingen.
Thomas L. Kemmerich war als Gast anwesend und reichte dem neuen Kreisvorstand "die Hand", um gemeinsam -schon jetzt - das Wahljahr 2009 anzupacken und in den Wahlkampf zu ziehen.


30Okt
Bundespolitik

Wie erwartet hat die SPD am Wochenende das Rennen mit der Linken aufgenommen. Zumindest ist es nicht zu übersehen, dass sich die Ziele der Linkspartei weitgehend in den SPD - Beschlüssen wieder finden.
Wehe, wehe wenn ich an das Ende sehe !!!


15Okt
Veranstaltung

14. Thüringer Wirtschaftsball bot würdigen Rahmen für die Auszeichnung mit dem BVMW-Mittelstandspreis: "Thüringer Unternehmer des Jahres 2007" an Dr. Wolfgang Maruschky (Silbitz) und Peter Glinicke (Kassel/Erfurt/Bad Langensalza/Weimar).

Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dieter Althaus fand der vom Landesverband des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) zum 14. Mal in Folge veranstaltete "Thüringer Wirtschaftsball" im Kaisersaal der Landeshauptstadt statt.

Bundesverband Mittelständische Wirtschaft


04Okt
Arbeitsmarktpolitik

Wir fordern eine Senkung des Beitrags auf unter 3,0 %.
Was wurde uns nicht alles von der großen Koalition versprochen, u. a. eine deutliche Senkung der Lohnnebenkosten.
Bundesfinanzminister Peer Steinbrück plant nun 5 Milliarden aus dem Haushalt der Bundesagentur für Arbeit abzuziehen.
Herr Steinbrück, Finger Weg vom Überschuss der Bundesagentur.


02Okt
Arbeitsmarktpolitik

Wir alle kennen diesen Film, und sieh da die aktuellen Wirtschaftsmeldungen scheinen die Fortsetzung zu sein.

Die Fakten:
700 Milliarden Euro gibt der deutsche Staat jährlich für Sozialleistungen aus
Wir haben 1,5 Mio offene Stellen , gleichzeitig 3,5 Mio. Arbeitssuchende.
Die Nettolöhne verharren auf niedrigen Niveau. Die Abgaben betragen bis zu 70 % des Bruttolohnes.
Die Steuerverschwendung beläuft sich auf ca. 30 Mrd..
Aber was unternehmen die verantwortlichen Politiker ? Sie machen weiter wie immer. Getreu dem Motto: "same procedure as every year".
Unsere Forderungen dagegen: