News - Archiv: März 2009

20Mär
 

Kemmerich: Präventionsmaßnahme wird von Stadt Erfurt ignoriert!

ERFURT (bk). Vor dem Hintergrund der Gedenkfeier für die Opfer von Winnenden, erinnert Thomas L. Kemmerich (FDP) an eine Präventionsmaßnahme, die seit nunmehr drei Jahren ausgesetzt wird: Um auf breiter Front gegen ein Wiederholen der Geschichte vorzugehen, initiierte Alt-Oberbürgermeister Manfred Ruge einen runden Tisch unter dem Gremientitel "Gutenberg-Gesprächskreis". Mit Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung und Bildung wollte man aktiv werden ein Zeichen setzen.


20Mär
 

FDP verlangt sofortige Stellungnahme

ERFURT. Nachdem auch die Stadt Erfurt auf der Liste der deutschen Städte erscheint, die über Cross Border Leasing Projekte finanzierte bzw. ihre Bilanzen korrigierte, fordert der FDP-Kreisverband eine sofortige Stellungnahme bzw. Offenlegung von Seiten der Verantwortlichen, da diese Punkte durchaus haushaltsrelevant sind.

Wirtschaft-Online


19Mär
 

Einsparungsansätze dürfen nicht nach dem Rasenmäher-Prinzip angesetzt werden

ERFURT. Mehr Transparenz darüber, wo genau die beschlossene Haushaltssperre greift und darüber hinaus mehr Augenmaß und Bedacht, wünscht sich die Erfurter FDP in Bezug auf den Beschluss des Oberbürgermeisters und seiner Verwaltung, zehn Prozent aller Haushaltstitel zu sperren, um eine Gegenfinanzierung für Maßnahmen, die mit Mitteln aus dem Konjunkturprogramm der Bundesregierung finanziert werden, aufzustellen.


16Mär
 

ERFURT. Der Zentralverband des deutschen Handwerks bestätigt den wirtschaftlichen Trend: Die Geschäftslage ist schlechter als im Vorjahr, Investitionen werden aufgeschoben und die Erwartungen gehen in vielen Branchen zurück. "Der rigide Gegenkurs der Bundesregierung ist vor diesem Hintergrund nicht nachvollziehbar", so Thomas L. Kemmerich, wirtschaftspolitischer Sprecher der Thüringer FDP.


13Mär
 

ERFURT. Nicht schlecht staunte ein Unternehmer aus Thüringen, als ihm kürzlich das Landesamt für Statistik per Post mit einem Heranziehungsbescheid in Höhe von 250 Euro drohte, sollte er nicht binnen vierzehn Tagen sämtliche relevanten Geschäftsdaten aus dem Jahr 2007 beibringen.


12Mär
 

Thomas L. Kemmerich mit Miriam Gruß:
Die Bundestagsabgeordnete erläutert dem Kreisvorsitzenden aus Erfurt, selbst Vater einer ganzen Kinderschar, auf dem Familienpolitischen Kongress der Liberalen in der Thüringer Landeshauptstadt die Punkte im Wahlprogramm, die insbesondere für Familien und die Vereinbarkeit von Job und Kindern zugeschnitten sind.


12Mär
 
Im Gespräch: Ina Lenke (MdB) + Thomas L. Kemmerich
Im Gespräch: Ina Lenke (MdB) + Thomas L. Kemmerich

Auch in diesem Jahr veranstaltete die FDP-Bundestagsfraktion einen "Familienkongress" unter dem Motto "mehr_familie.2009. In drei Foren wurde mit Experten und Bundestagsabgeordneten über aktuelle familienpolitische Themen diskutiert.


11Mär
 

Blockade des Finanzministeriums ist in diesem Zusammenhang nicht hinnehmbar

ERFURT. (bk) Ein kurzes Aufatmen für die Dienstleistungsbranche: Mit der Einigung des EU-Finanzministerrates auf neue Richtlinien ist nun auch die Möglichkeit geschaffen, für lokal erbrachte arbeitsintensive Dienstleistungen einen ermäßigten Mehrwertssteuersatz zu veranschlagen. "Vor allem in der Gastronomie, im Friseurhandwerk oder im Bereich Handwerkerleistungen wäre dieser Schritt eine große Erleichterung", begrüßt der wirtschaftspolitische Sprecher der Thüringer FDP, Thomas L. Kemmerich, den Vorstoß der Europäischen Union.


11Mär
 

ERFURT. (bk) Frisch aus dem Druck präsentierte der Vorstand des FDP-Kreisverbandes Erfurt das Wahlprogramm zur Erfurter Stadtratswahl beim Pressefrühstück im Faustus. Mit dabei (von links):Steffen Peter, Mendy Simon, Birgit Schuster und Thomas L. Kemmerich.

Kommunalwahlprogramm 2009


11Mär
 

Kemmerich: Risikobereitschaft ist nicht selbstverständlich

ERFURT. Frischer Pflaumenkuchen vom Blech zwischen den edlen Karossen von Mercedes Benz und den Worten von Kreischef Thomas L. Kemmerich gaben den Rahmen für den Jahresempfang der FDP Erfurt am vergangenen Sonntag im Autohaus Russ & Janot. Eine ganze Schar von etwa 160 Zuhörern applaudierte den schnörkellosen Worten von Kemmerich, der sich auf den gastgebenden Geschäftsführer Alexander Tomescheit bezog und ihm bestätigte: "Das Gießkannenprinzip unserer Regierung in der Verteilung von Milliarden zur Firmenrettung ist gleichzeitig ein Schlag ins Gesicht derer, die Risikobereitschaft zeigen und auch in wirtschaftlich angespannten Zeiten ihr Unternehmen durch die Krise manövrieren".

Bilder zum Jahresempfang der Liberalen


10Mär
 

Auf dem Strategiegipfel der Liberalen Bundesparteispitze war neben Small-Talk auch Zeit für ein Foto: Birgit Schuster und Thomas L.
Kemmerich vom Kreisverband Erfurt mit Dr. Guido Westerwelle.


10Mär
 

Parteispitze brachte Mitglieder auf Kurs und stellte Schwerpunkte vor

ERFURT. (bk) Am Weltfrauentag bekam jede Besucherin eine Rose am Eingang zum Congresszentrum auf dem Erfurter Messegelände. Da die Liberalen an diesem Tag ihre bundesweite Strategie- und Kreisvorsitzendenkonferenz abhielten, war diese Rose selbstverständlich gelb. Auf der Bühne stand die Parteispitze Rede und Antwort und brachte die Zuhörer vor dem Wahlmarathon in diesem Jahr auf Kurs. Neben Partei- und Fraktionschef Guido Westerwelle begrüßten unter anderem Generalsekretär Dirk Niebel, Bundesgeschäftführer Hans-Jürgen Beerfeltz, Cornelia Pieper, Hermann Otto Solms sowie die Vorsitzende der FDP im Europäischen Parlament, Silvana Koch-Mehrin, die Anwesenden im Saal.

Strategiekonferenz 2009 in Erfurt


02Mär
 

Betriebswirtschaftliche Überlegungen müssen jetzt forciert werden

ERFURT. In einen einhundertprozentigen Neustart von Opel zu investieren, ist für Thomas L. Kemmerich, FDP Thüringen, ein durchaus denkbares Szenario. Was der wirtschaftspolitische Sprecher der Liberalen jedoch gänzlich ablehnt, ist der staatliche Zuschuss von 3,3 Mrd. Euro zum jetzigen Stand der Verhandlungen.

"Opel ist im Moment ein Sanierungsfall", so der Erfurter Kreischef. Und weiter: "Mit einer Mehrheitsbeteiligung von General Motors und einem Verlust von 2,9 Mrd. im vergangenen Jahr ist das Management der Rüsselsheimer nicht in der Position, eine solche Summe ohne ein tragfähiges Zukunftskonzept zu fordern!"


01Mär
 

Politik startet zu wenige Initiativen um Arbeitsmarkt zu beleben

ERFURT. Investitionen in Köpfe und Menschen fordert der wirtschaftspolitische Sprecher der Thüringer Liberalen, Thomas L. Kemmerich, angesichts der aktuellen Daten der Arbeitslosenstatistik.
Bereits im vergangenen Jahr mahnte die Bundesagentur für Arbeit an, die euphorische Hochstimmung nicht verfrüht zu feiern. Jetzt machen sich die Auswirkungen der Wirtschaftskrise bemerkbar.