News - Archiv: Oktober 2013

16Okt
Termin

ERFURT. Unter drei Prozent hat die FDP an Stimmanteilen nicht nur in Erfurt für sich verbuchen können. Für dieses Ergebnis gibt es Gründe. Und gemeinsam mit Ihnen wollen wir darüber ins Gespräch kommen. Uns interessiert Ihre Meinung. Wie schätzen Sie die Zukunft der FDP ein und welche Fehler sollten nicht noch einmal begangen werden?

Ohne eine ehrliche Rückmeldung von der Basis - von den Wählerinnen und Wählern aber auch von den Nichtwählerinnen und Nichtwählern aus unserer Stadt - soll es für den FDP-Kreisverband in Erfurt kein "Weiter so, jetzt erst recht" geben. Kreischef Thomas L. Kemmerich lädt deshalb gemeinsam mit dem amtierenden Vorstand zu einem Diskussionsabend ein. Kemmerich: "Auch wenn wir nicht auf alles eine Antwort haben, wollen wir uns Zeit für Fragen, Diskussionen und das Entwickeln von Ideen und Ansätzen für unsere politische Arbeit nach der Wahlschlappe geben." Moderiert wird der Abend von Wolfgang Roschka, dem Organisator des Hayek-Gesprächskreises in Erfurt.

TERMIN: Mittwoch, 16. Oktober 2013, 18 Uhr im Bar-Cafè Übersee, Kürschnergasse, Erfurt


15Okt
Landtag

FDP verlangt im Landtag Aufklärung zu Beraterhonoraren beim Eon-Deal


ERFURT. Die FDP-Landtagfraktion verlangt Aufklärung zu den Beraterhonoraren, die beim Eon-Deal geflossen sind. Mit einem Dringlichkeitsantrag zur morgigen Landtagssitzung wollen die Liberalen von der Landesregierung Auskunft, welche Kenntnisse sie von den Honorarzahlungen an den Berater Klemens Bellefontaine bzw. die von ihm vertretenen Unternehmen hatte. Für Thomas L. Kemmerich, den wirtschaftspolitischen Sprecher der FDP-Fraktion, stellt sich die Frage, ob das praktizierte Verfahren überhaupt zulässig war und ob Thüringens Bürgermeister dabei bewusst getäuscht worden sind. Mit dem Berichtsersuchen im Landtag wolle man noch vor der Hauptversammlung der KEBT am Donnerstag dieser Woche erreichen, dass die Bürgermeister für die auf der Tagesordnung stehenden Beschlüsse ausreichend informiert sind, begründet Kemmerich die Dringlichkeit.


09Okt
Landtag

Kemmerich: "Herausforderung, der sich die neue Bundesregerung stellen muss"

ERFURT. "Durch die erneute Steigerung der EEG-Umlage auf 6,3 Cent je Kilowattstunde wird die Kostenspirale für die Stromkunden weiter hochgetrieben", äußert sich der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Thomas L. Kemmerich, zu den heute veröffentlichten Zahlen. "Es wird höchste Zeit, dass die CDU auf Bundesebene ihre Blockadehaltung auflöst und Taten folgen lässt. Die Absenkung der Ökosteuer wäre eine Sofortmaßnahme, den Verbraucher direkt zu entlasten", so der Wirtschafsliberale. Der Staat dürfe sich nicht weiterhin in Millionenhöhe auf Kosten der Stromverbraucher bereichern, bekräftigt Kemmerich. Neben den Sofortmaßnahmen müssten auch Rahmenbedingungen für einen Umstieg auf Erneuerbare Energien ohne Dauersubventionen und Überförderung auf den Weg gebracht werden.


08Okt
Landtag

Kemmerich: "EU-Mittel müssen bei den kleinen Unternehmen ankommen"

ERFURT. "Weniger Geld für die Großen und mehr für die Kleinen" - die ab 2014 vorgesehene Änderung der EU-Investitionsförderung wird von der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag begrüßt. "Damit wird eine liberale Forderung umgesetzt und Herr Machnig zum Handeln gezwungen", erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher Thomas L. Kemmerich. "Würde die EU nicht ihre Richtlinien ab 2014 ändern, würde Herr Machnig auch weiterhin die Millionen gern für Großprojekte ausgeben." Die nun angekündigte verstärkte Unterstützung von KMUs liege nur an den zurückgehenden Mitteln und basiere nicht auf plötzlich entdeckter "roter Nächstenliebe" für die Kleinen.


07Okt
Landtag

Kemmerich: "Ausweisung von Gewerbe- und Industriegebieten wesentliche Maßnahme zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur Thüringens"

Um Erfurt wird es eng. Nur noch 82 Hektar stehen bei steigender Attraktivität des Standortes Erfurt zur Verfügung. "Insbesondere durch den ICE-Knotenpunkt Erfurt ab 2017 und die damit entstehende hervorragende Verkehrsanbindung in der Mitte Deutschlands wird sich die Nachfrage nach Firmenansiedlungen noch weiter erhöhen", ist der FDP-Wirtschaftsexperte Thomas L. Kemmerich überzeugt. Doch der Erfurter Stadtrat lehnte es jüngst ab, neue Gewerbeflächen auszuweisen. Dem Liberalen war diese ablehnende Entscheidung ebenso wie der Industrie- und Handelskammer Erfurt (IHK) unverständlich und Anlass, auf Landesebene parlamentarische Schritte zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur Thüringens einzuleiten.


02Okt
Landtag
Achteckhaus - die Spardose aus Sondershausen
Achteckhaus - die Spardose aus Sondershausen

SONDERSHAUSEN. Der "Hidden Champion" - 3D Schilling GmbH aus Sondershausen/Oberspier bietet Rapid Prototyping und Rapid Manufacturing mit verschiedenen Technologien wie Stereolitografie, Lasersintern, sowie Kunststoff-Verarbeitung, Werkzeugbau und Ingenieurdienstleistungen an. Der Arbeitskreisvorsitzende, Thomas L. Kemmerich, besuchte am 30. September das seit fast 20 Jahren bestehende Unternehmen und schaute hinter die Kulissen der 3 D-Fertigung, wie beispielsweise die Fertigung des Achteckhauses als Sonderedition für den diesjährigen Thüringentag.


01Okt
Landtag

Kemmerich: "Vollmundige Ankündigungen nicht zu halten"

ERFURT. Verwundert zeigt sich der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Thomas L. Kemmerich, über die Forderung des Thüringer Wirtschaftsministers nach einer Standortgarantie für den Jenaer Messtechnik-Hersteller Analytik, für den es ein Übernahmeangebot der Endress+Hauser AG aus Baden-Württemberg gibt. Beim Kauf der Aktienanteile von elf Prozent durch den Freistaat hatte Machnig vor zwei Jahren zusammen mit Finanzminister Voß den Einstieg mit strategischen Erwägungen begründet und behauptet, die Landesbeteiligung sei ein wichtiger Garant für den Standort.