Im Juli 2012 war die Qualität des Erfurter Trinkwassers durch Kolibakterien beeinträchtigt. Nach der Aufhebung des Abkochverbotes wurde von der Thüringer Fernwasserversorgung erklärt, dass das Trinkwasser wieder keimfrei sei, es aber sicherheitshalber gechlort werde, da man die Quelle der Verunreinigung noch nicht gefunden hätte. Die FDP-Fraktion fragt nach:

23.01.2013 875
Angehängte Dateien