Einträge 59 - 40 von insgesamt 319

  • Deejay , 10.07.2007

    Moin!

    Es könnte ja sein, dass einer in Thüringen sie noch nicht kennt, die (noch) größte deutsche Politik-Community im Internet: www.dol2day.com (Democracy Online 2day, eine nicht kommerzielle Community u.a. ausgezeichnet mit dem Online Grimme Award).

    Ich weiß es gibt viele Diskussionsforen - aber dol2day ist mehr. Hier kann man auch selbst ein wenig Politik spielen. Ich selbst bin dadurch zu den Liberalen gekommen - weil ich die richtigen getroffen habe.

    In dol2day gibt es auch (virtuelle) Parteien. Und die \"KP\" ist dort derzeit die größte. Ich finde, das darf nicht so bleiben. Wer ein wenig Online-Zeit hat und Lust, da mal rein zu schauen, der klicke sich doch mal rein: www.dol2day.com

    Auch als Gast kann man sich schon einiges ansehen, zB die Parteiseite der IDL (Internetpartei der Liberalen). Zum mitspielen und mitdiskutieren einfach anmelden und der IDL beitreten (alles kostenlos und unverbindlich natürlich!)! Gerne mich auch anmailen bei dol2day - ich helfe gerne weiter...

    Liberale Grüße
    Deejay schilder004.gif

  • Horst Anstatt , 03.07.2007, aus 6412 GH Heerlen ( NL )

    Die Linkspartei

    Ein Marionettengericht, wo der SED - Genosse Rechtsanwalt, dem Geossen Richter hofiert, und dem Genossen Staatsanwalt, zu Diensten steht.
    Als die Genossin Vorsitzende, im Namen des Volkes - das Urteil vorlest.

    Kaum jemand weiss, das in der DDR noch bis 1981 Menschen hingerichtet wurden.

    Die Hinrichtungen im SED - Staat fanden auch noch statt, als die PDS - Groessen Bisky, Gysi und Luft SED - Genossen waren.

    Man sollte sie bei jedem oeffentlichen Auftreten fragen, wie sie diesen Opfer von Gewalt und Willkuerherrschaft gedenken.

  • W. Wehlert , 18.06.2007, aus Berlin

    Aha, ein sehr aktiver Landesverband mit schöner HP. Bin neu hier, komme jetzt aber öfter vorbei.

    Macht so weiter.

    Euer Wolfi

  • Johann Költringer , 04.06.2007, aus Schulstraße 12 A- 5112 Lamprechtshausen

    Hallo,
    super Homepage, sehr übersichtlich nur so weiter,
    Viele Grüße aus Salzburg
    JOHANN KÖLTRINGER respekt.gif

  • Michael Rieck , 05.10.2006

    Viele Grüße aus Berlin!!!
    Nie aufgeben!!!

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass 2007 Neuwahlen stattfinden müssen ... engel.gif

  • Tino Fritzsche , 29.09.2006, aus Leipzig

    Schöne Grüße von der Malfront!

  • Micha G. , 27.09.2006

    Studiengebüren sind ok, wenn sie sozial abgefedert sind.

    Eine gute Sache wäre die Einführung einer \"rückgelagerten Studiengebür\", denn diese würde nicht gegen das Gleichheitsprinzip verstoßen.
    bitte.gif

  • Jens K. , 15.08.2006, aus de

    die GEZ ist nicht mehr Zeitgemäß!!!
    Die GEZ soll mit RTL zusammen über einen Dekoder abgerechnet werden..

    Autobahngebühren werden auch per km abgerechnet..!!
    mad.gif

  • Alma-Maria Raible , 25.07.2006, aus Paderborn

    bounce.gif

    Bin gerade zufällig auf Ihrer Homepage gelandet und hinterlasse selbstverständlich einen lieben Gruß in Ihrem Gästebuch.

    Alma-Maria Raible

  • VoinG , 12.07.2006, aus Köln

    Liebe Grüße aus Köln, die WM-Party ist endlich zu Ende, was gibt's Neues im Netz?smile.gif

  • Klaus , 16.05.2006, aus Berlin

    Hallo, bin hier zufällig gelandet....

    lasst euch nicht mobben.

    Herzliche Grüsse aus Berlin

    Klaus

    http://www.mobbing-web.de

  • Andi , 09.05.2006

    Ein witziger Tipp!!! Die Jungs oder Mädels von www.merkelwitze.de haben es jetz sogar geschafft ein Buch davon auf den Markt zu bringen. Wer also so etwas gern sammelt oder diese Art von Satire ganz witzig findet, kann das Buch jetz auf deren Homepage vorbestellen. Lustisch.
    Viele Grüße

  • akguec , 09.02.2006

    diepolitik.de ist ein überparteiliches Internetportal für Politik, Gesellschaft und öffentliches Leben. http://www.diepolitik.de

  • David Müldner , 25.01.2006

    Guillaume Casa Franca de Saint Paul Wer hat Nachrichten über dieser westfalischer Offizier? Ich weiss dass er 1814 im Feldzug gegen Frankreich unter Gen. d. Inf. Kurprinz v. Hessen stand (Husaren?) und den orden vom eisernen Helm sich erwarb. 1828 war er poln. Oberförster. Alle Informationen sind herzlich wilkommen David Müldner. Niederlande.
    bitte.gif

  • Dr. Philipp Rösler , 02.01.2006, aus Hannover

    Liebe Kollegen in Thüringen,

    wirklich tolle Seite, Herzlichen Glückwunsch.
    Glück, Gesundheit und Erfolg für das Neue Jahr 2006!

    Mit li(e)beralen Grüßen
    Philipp Rösler

  • Ralf Wagner , 22.12.2005, aus Potsdam

    Herzlichen Glückwunsch zu Eurer neuen Website. Bin selbst geborener Thüringer (Sonneberg) und engagiere mich für die Partei der Vernunft in Potsdam. Schaut doch auch mal bei uns vorbei...
    Frohe Weihnachten!
    RW respekt.gif

    Kommentar von Thies (22.12.2005)

    Danke für die Glückwünsche. Nur ist das hier per heute noch die alte Seite, das neue Layout wird erst Anfang Januar online gehen.

  • muller , 14.12.2005

    warum wird auf die Gastronomie nicht mehr Ruecksicht genommen, Gemeinden denkt mal nach, Vereinshaueser, Sportheime, Feuerwehrgeraetehaeuser, Dorfgemeinschaftshaueser in denen Getraenkeausschank und Veranstaltungen stattfinden, schaden, hier sollten alle eine Konssezion anmelden oder geschlossen werden, und keine Steuerbefreiungen mehr erhalten, sonst bringen dieses keine Einnahmen und Arbeitsplaetze, unterbindet hier die Scharzgastronomie und Schwarzarbeit, wenn das Deutschlandweit passieren wuerde waeren 100000 Jobs zusaetzlich da und alle Gemeinden sparen viel Geld.
    Alle Vereine sind wie Firmen anzusehen, siehe Amerika
    ;-( bitte.gif

  • Deejay , 13.11.2005

    In Zeiten der großen Koalition braucht es eine muntere liberale Gegenwehr! Wer mal mit Liberalen diskutieren will, ohne gleich Verpflichtungen einzugehen, kann das in der "Internetpartei der Liberalen" auf www.dol2day.com. cool028.gif So bin auch ich dazu gekommen. Schaut mal vorbei! bitte.gif

  • bernd bödefeld , 10.11.2005, aus Brilon - NRW.

    Demokratie, Plutokratie, Oligarchie! - Jeder halbwegs intellektuelle Mensch kann sich die Idealform einer Demokratie denken und dann mit dem real existierenden "System" Vergleiche anstellen. Hierzu führe ich kurz aus: Willy Brandt sagte einmal vor dem Bundestag: "(...) mehr Demokratie wagen (...)". Diese Aussage impliziert zweierlei: 1. Die praktizierte Demokratie lässt zu wünschen übrig... - 2. Mit einem mehr an Demokratie ist ein "Wagnis" verbunden.

    Zum damaligen Zeitpunkt wurde m.E. die Chance verpasst, diese Forderung Brandts in die Tat umzusetzen, denn damals waren die Randbedingungen, die eine Verbesserung der Demokratie und damit eine Belebung des Begriffs "Volkssouverän" näher rücken ließ, ungleich günstiger als heute. Die Randbedingungen zur Generierung einer echten Demokratie sind mindestens folgende: Hoher allgemeiner Bildungsstand, Bewusstsein für Meinungsmanipulation, gute soziale Sicherheit, genügend Arbeit für alle.

    Letztere, wesentliche Randbedingungen, haben sich nicht nur hierzulande unübersehbar dramatisch verschlechtert. Heute ist die "Demokratie" nur noch Fassade der Plutokratie, eine plutokratische Oligarchie mit kontinuierlich schleichender Demontage von Bürgerrechten.

    Die oligarchen Macht-Cliquen wissen natürlich, dass die Völker die offene Herrschaft der Plutokratie nicht dulden würden. So wird Ihnen nominelle Macht suggeriert (Volkssouveränität), während die faktische Macht in den Händen kapitalistischer Drahtzieher ruht, die über Polit-Marionetten die Richtlinien der Politik bestimmen.

    Wenn nicht sehr bald wesentlich mehr Bürger diese bedrückenden Umstände erkennen und entsprechend reagieren, werden wir im ungünstigsten Falle - für lange Zeit unumkehrbar in der Knechtschaft gewissenloser Plutokraten enden.
    Vier Fünftel der Weltproduktion von Gütern werden von rund eintausend multinationalen Konzernen, die wie ein Molekül mit der internationalen Hochfinanz verbunden sind, erzeugt.
    Sowohl die multinationalen Konzerne wie auch die internationale Hochfinanz arbeiten nach dem kapitalistischen Prinzip der Gewinnmaximierung (Rationalisierung etc.). Es kann daher schon aus logischen Erwägungen heraus nicht die Ideologie der Globalkapitalisten sein, soziale Verantwortung zu übernehmen, im Gegenteil, Gewinne werden privatisiert, Verluste werden sozialisiert. Die Gewinnmaximierungs-Maxime ist diesen Leuten höchstes Ideal, deren äußere Präsentation die Geld-Tempel aus Stahlbeton und Glas. Ihre politischen Repräsentanten werden gewöhnlich auch "Genosse der Bosse" genannt."

    Es liegt auf der Hand, zu erwarten, dass unter derartigen Voraussetzungen Arbeitsplätze immer weniger entstehen können schon gar nicht bei einem gleichzeitigen Anstieg der Weltbevölkerung. Die multinationalen Konzerne und die Hochfinanz haben die Nationalstaaten faktisch abgeschafft, denn die Konzerne wie auch die Hochfinanz sind beide international. Die Begriffe "Volkssouverän" und "Volk" sind leere Begriffe geworden, sie bestehen nur noch nominell. Es dürfte sich jeglicher Kommentar zu den Verhältnissen, die den Menschen bevorstehen werden, erübrigen.

  • Dani , 07.11.2005, aus Dresden

    Hallo Ihr Lieben,
    habe gerade festgestellt, das

    www.merkelwitze.de

    wieder online ist. Müsst Ihr unbedingt mal drauf schauen, ich finde die Seite nicht schlecht.
    Viele Grüße


Neuer Gästebucheintrag

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus, wenn Sie einen neuen Eintrag im Gästebuch vornehmen wollen:

Sicherheitscode
* Pflichtfelder


Ihre Daten werden von uns nur zu dem vereinbarten Zweck verarbeitet. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie bitte mehr in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.