Im siebten Jahr ihrer Teilnahme war die FDP Saalfeld-Rudolstadt in diesem Jahr einer der Veranstalter zum Tag der Arbeit. Bei strahlendem Sonnenschein waren sehr viele Besucher der Einladung gefolgt und verwandelten den Saalfelder Schlosspark in ein kleines Volksfest.

Im Gegensatz zu den Gewerkschaften, der SPD und PDS mit ihren Forderungen nach Mindestlöhnen stellten die Mitglieder der Kreis-FDP, Volker Weber, Eckhard Linke und Marian Koppe das Liberale Bürgergeld vor. In vielen Gesprächen zeigten die Liberalen den Menschen auf, dass ein gesetzlicher Mindestlohn weder zusätzliche Arbeitsplätze schafft, noch das eigentliche Problem auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland löst.

Bei Kaffee und Kuchen waren rege Diskussionen am FDP-Stand zu beobachten. Auch an die kleinsten Besucher hatte man gedacht und ein Zielschießen mit einer Spielzeugarmbrust nach Vorbild von Wilhelm Tell organisiert.