Lehestener FDP-Chef Willi Rimpl (Bildmitte)
Lehestener FDP-Chef Willi Rimpl (Bildmitte)

Anlässlich des 65. Jahrestages der Errichtung des KZ-Außenlagers "Laura" fand am 21.09.2008 eine Kranzniederlegung statt. Das Lager in Schmiedebach bei Lehesten war eine Außenstelle der Konzentrationslagers Buchenwald.

Der Lehestener FDP-Vorsitzende Willi Rimpl legte mit anderen Mitgliedern des Stadtrates Lehesten ein Blumengebinde zum Gedenken an die Häftlinge des Arbeitslagers nieder, die hier Hitlers Wahn von "Endsiegwaffen" in den Jahren 1943-1945 realisieren sollten.
Wichtig ist, dass die Gedenkstätte erhalten bleibt und nachfolgenden Generationen als lebendige Geschichtserinnerung dient. Die Kreisliberalen wollen mit ihrer Anwesenheit deutlich machen, dass es in Deutschland und auf der ganzen Welt nie wieder ein solch barbarisches System geben darf, in dem Menschen einfach nach Rasse oder Religionszugehörigkeit versklavt und ermordet werden.