Europawahl

"Einen Traumstart ins Superwahljahr 2009", nannte der FDP-Kreisvorsitzende Marian Koppe die Ergebnisse vom Wochenende. Die Ergebnisse der Landtagswahl in Hessen, wie auch schon in Bayern, zeigen eines sehr deutlich, Verlässlichkeit und und Wort halten zahlen sich aus.
"Die Menschen wollen keine plumpen, populistischen Sprüche mehr hören, Kompetenz in Sachfragen und politisches Handeln sind gefordert", so der Königseer weiter.
"Wir werden den Rückenwind auch für eine erfolgreiche Kommunal- und Landtagswahl nutzen", nannte Koppe, der auch Mitglied des Landesvorstandes der Thüringer FDP ist, die Ziele der Liberalen im Landkreis.
"Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist die Unterstützung der mittelständischen Wirtschaft zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen ein unbedingtes Muss", stellt Koppe klar. "Die FDP wird sich auch hier vor Ort weiter den aktuellen Problemen stellen und sich als verlässlicher Partner beweisen."

Ebenfalls an diesem Wochenende fand der Europaparteitag der FDP statt.
"Wir Liberalen haben in Berlin personell und inhaltlich die Weichen für eine erfolgreiche Europawahl in diesem Jahr gestellt", fasste Koppe den Europaparteitag der FDP zusammen. Gemeinsam mit Kay Rösler und Volker Weber gehörte er zu den Thüringer Delegierten am Wochenende in der Bundeshauptstadt.
Mit Matthias Purdel aus Weimar wurde der Thüringer Spitzenkandidat zur Europawahl auf einen ausgezeichneten 13. Platz der Europaliste gewählt. Purdel wolle sich im Europäischen Parlament um Kultur- und Medienpolitik kümmern. In seiner Heimatstadt Weimar ist er als Opernchorsänger am Staatstheater tätig.
"Ich gratuliere Ihnen sehr herzlich, damit haben Sie einen sehr aussichtsreichen und guten Listenplatz", sagte FDP-Chef Guido Westerwelle in seinem Glückwunsch.




Das erste Video zum zurückliegenden Europaparteitag. Fortsetzungen folgen