Nachruf

Nach kurzer schwerer Krankheit ist unser Parteifreund Dieter Büchner am 27. Oktober 2011 völlig unerwartet mitten aus einem schaffensreichen Leben gerissen worden. Ihm waren nur 63 Jahre vergönnt, doch unter dieser Zeit steht eine Bilanz, die für mehr als nur ein Leben reicht.

Dieter Büchner wurde am 12. Februar 1948 geboren und gründete 1978 in Saalfeld die unter seinem Namen bekannte Fleischerei. Im Laufe der Jahre entstanden daraus mehrere Filialen in Saalfeld und ein Fleischereifachgeschäft in Rudolstadt. Die "Marke" Büchner konnte sich so als feste Größe im Handelsleben beider Städte etablieren.

Aus der engen Verbundenheit mit seiner Heimatstadt Saalfeld erwuchs ein Engagement, das weit über den beruflichen Wirkungskreis Dieter Büchners hinausging. Im Jahre 1980 trat er der LDPD bei und hielt auch nach 1990 in der FDP den liberalen Anliegen bis zuletzt die Treue. Für die FDP war er seit 2004 Stadtrat in Saalfeld und seit 2009 Abgeordneter des Kreistages Saalfeld-Rudolstadt. Darüber hinaus arbeitete er in mehreren mittelständischen Interessenvertretungen sowie im LIONS-Club Saalfeld mit. Dem FDP-Kreisvorstand Saalfeld-Rudolstadt gehörte er als Beisitzer an. In all diesen Ämtern und Funktionen genoss Dieter Büchner eine Wertschätzung, die über Partei- und Stadtgrenzen hinweg reichte. Er wurde geachtet für seine große Erfahrung und Kompetenz, doch ebenso sehr auch für sein umgängliches und stets hilfsbereites Wesen. Er ist dabei alles andere als ein Vielredner gewesen. Doch wenn er die Stimme erhob, dann hatten seine Worte Gewicht. Gerade deshalb fehlt nun diese Stimme ganz besonders.

Die FDP Saalfeld-Rudolstadt wird dem Menschen und Parteifreund Dieter Büchner ein dankbares Andenken bewahren. Er hat sich um seine Partei verdient gemacht und bürgerschaftliches Engagement im besten Sinne des Wortes gezeigt, ohne sich dabei selbst zu schonen. Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau, seinen Söhnen und allen Angehörigen.