Bundestagswahl

Die 667 Delegierten des FDP-Bundesparteitags, unter Ihnen Volker Weber, Marian Koppe und Kay Rösler vom Kreisverband Saalfeld/Rudolstadt, haben am Sonntag den Wahlaufruf "Für einen neuen Anfang- durch eine neue Mehrheit" einstimmig verabschiedet. Darin wird eine Ampelkoalition abgelehnt. Die Liberalen machen sich für einen schwarz-gelben Politikwechsel stark.Schwarz-Gelb sei die einzige Koalition, die den Politikwechsel für "einen wirklichen neuen Anfang" ermögliche. Dieser Wechsel setze auf einen "mutigen neuen Anfang für Aufschwung, Wachstum und neue Arbeitsplätze", heißt es in dem dreiseitigen Papier. Die Liberalen setzten dabei auf Prinzipien wie "Freiheit vor Gleichmacherei, Erwirtschaften vor Verteilen, Privat vor Staat, Eigenverantwortung statt Staatsgläubigkeit".

12. September 2005 Johne