News - Archiv: Oktober 2011

28Okt
 

Diezel: "Beziehungen zwischen Thüringen und Litauen von Freundschaft geprägt"

Auf Einladung des Vorsitzenden der Parlamentarischen Gruppe für die Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland, Professor Kestutis Masiulis, reist in der kommenden Woche eine Parlamentarierdelegation des Thüringer Landtags vom 2. bis 5. November nach Litauen. Landtagspräsidentin Birgit Diezel (CDU) und der Vorsitzende des Freundeskreises Litauen Gustav Bergemann (CDU) werden die Delegation anführen. "Seit vielen Jahren sind die Beziehungen zwischen dem Freistaat Thüringen und der Republik Litauen von freundschaftlicher Partnerschaft geprägt", äußerte sich Frau Diezel im Vorfeld des Arbeitsbesuches. "Von Verbindungen auf der kommunalen Ebene über den Schüleraustausch bis hin zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit stößt die Partnerschaft auch auf breites Interesse in der Bevölkerung. Mit dem Arbeits- und Informationsbesuch möchte der Freundeskreis Litauen diese Partnerschaft pflegen und den Meinungsaustausch zur Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Thüringen und Litauen vorantreiben. So sollen gemeinsame Projekte in den Bereichen Kultur, Wirtschaft und Tourismus entwickelt, aber auch die parlamentarischen Beziehungen gefördert werden", so Frau Diezel weiter.


25Okt
Gesundheitspolitik
Marian Koppe, MdL und Dr. Ina Schüler
Marian Koppe, MdL und Dr. Ina Schüler

Koppe: "Prävention kann Millionen sparen"

"Mit vernünftiger Prävention ließen sich im Gesundheitssystem Millionen sparen", ist der FDP-Gesundheitsexperte Marian Koppe überzeugt. Im Rahmen eines Praktikums in der Poliklinik für Präventive Zahnheilkunde und Kinderzahnheilkunde am Universitätsklinikum Jena konnte er einen Einblick in die unterschiedlichen Aufgaben der Poliklinik gewinnen. Neben der Patientenbetreuung sind die theoretische und praktische Ausbildung der zukünftigen Zahnärzte sowie die Bearbeitung verschiedener Forschungsaufgaben zur kinderzahnärztlichen Betreuung wesentliche Aspekte der Arbeit der Mitarbeiter der Poliklinik.


24Okt
Sozialpolitik
Sozialpolitischer Sprecher Marian Koppe, MdL
Sozialpolitischer Sprecher Marian Koppe, MdL

Koppe: SPD muss Blockadehaltung aufgeben

"Gerade die SPD-Minister zeigen in letzter Zeit eine Alles-oder-Nichts-Haltung. Das vorliegende Bundesgesetz zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse ist dafür jedoch völlig ungeeignet. Die Thüringer Wirtschaft, betroffene Migranten und ausländische Fachkräfte warten sehnsüchtig auf dessen Verabschiedung", kritisiert Marian Koppe, sozialpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag die ideologische Haltung der Landesregierung im Bundesrat.


14Okt
Sozialpolitik
Marian Koppe, MdL
Marian Koppe, MdL

Koppe: "Argumente werden sich durchsetzen"

"Die richtigen Argumente werden sich am Ende durchsetzen", ist der sozialpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Marian Koppe überzeugt. Bereits seit zwei Jahren fordere seine Fraktion nun die Abschaffung des Landeserziehungsgeldes: "Das Erziehungsgeld bleibt aus Sicht der Thüringer Liberalen ungerecht und Ausdruck einer konservativen Familienpolitik", so Koppe in der Debatte. Dies habe die SPD übrigens genauso gesehen, als sie noch in der Opposition war. Es sei daher nicht verwunderlich, wenn die Pläne der CDU, das Erziehungsgeld auf Bundesebene einzuführen, auch gestern Anlass für Kritik der stellvertretenden SPD-Vorsitzenden und Mecklenburger Sozialministerin Manuela Schwesig gewesen seien: "Sie spricht in diesem Zusammenhang von einer 'Fernhalteprämie' ", zitierte Koppe eine aktuelle Meldung.


06Okt
Sozialpolitik
Marian Koppe beim Praktikum
Marian Koppe beim Praktikum

Der Sozial-, Familien- und Gesundheitspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag Marian Koppe hat am 29. September 2011 in der integrativen Kindertagesstätte" Köppelsdorfer Kinderwelt” einen Praktikumstag absolviert. In dieser Kindertagesstätte leben, lernen und spielen Kinder mit und ohne Entwicklungsverzögerung oder Behinderung gemeinsam. 90 Kinder im Alter von sechs Monaten bis zum Schuleintritt, davon 62 Kinder im Regelbereich, 28 entwicklungsverzögerte, behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder bietet diese Kindereinrichtung Platz in sieben Gruppen. Diese Form des Zusammenlebens ist eine vielfältige Möglichkeit für alle, unbefangener miteinander umzugehen, jedes Kind in seiner Einzigartigkeit mit seinen Stärken und Schwächen so anzunehmen wie es ist und das Anderssein als Normalität sowie Verschiedenheit als eine Bereicherung zu erleben.

Hier geht es zu den Fotos


06Okt
 
Besuch in Königswinter
Besuch in Königswinter

Einer langjährigen Tradition folgend fuhr die Ortsgruppe der FDP Königsee zu ihren Parteifreunden nach Königswinter bei Bonn - also zum Königstreffen! Über 20 Jahre besteht eine lebendige Partnerschaft zwischen den Thüringern und den Rheinländern. Die 3-tägige Reise an den Rhein wurde von dem Ortsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Marian Koppe organisiert. Alles passte - Wetter - Programm und Stimmung. Am Freitagabend wurde die Thüringer Delegation vom Bürgermeister Herrn Peter Wirtz begrüßt und das veranstaltungsreiche Wochenende zur deutschen Einheit sowie das Winzerfest wurden eröffnet.

Hier geht es zu den Fotos


04Okt
 

FDP-Fraktionen aus Thüringen und Bayern treffen sich im Rodachtal

Den Tag der Deutschen Einheit und den 50. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer nehmen die liberalen Landtagsfraktionen Bayerns und Thüringens zum Anlass für ein Treffen an der ehemaligen innerdeutschen Grenze im Rodachtal. "Wir wollen den Wert von Freiheit und die Kraft, die das Streben nach Freiheit auszulösen im Stande ist, gemeinsam würdigen", so die beiden Fraktionsvorsitzenden Uwe Barth und Thomas Hacker. Im Rahmen eines Empfangs am 5. Oktober 2011 im Zweiländermuseum Rodachtal wollen die liberalen Parlamentarier an die Zeit des Auf- und Umbruchs erinnern und sich über das Zusammenwachsen nach der friedlichen Revolution austauschen. An dem Treffen der Landtagsfraktionen wird auch der FDP-Bundestagsabgeordnete und Sprecher für den Aufbau Ost, Patrick Kurth, teilnehmen.