Landtag

Das Landtagsmitglied Marian Koppe (FDP) eröffnet am 4. Juni in Sonneberg ein Bürgerbüro.

Die Liberalen zeigen mit dieser Büroeröffnung nach vielen Jahren Stille erstmals wieder in Sonneberg Flagge. Die Partei unterhielt im Landkreis viele Jahre kein eigenes Büro mehr und benannte auch keine Ansprechpartner für Bürgeranliegen.

Marian Koppe ist seit 2009 Mitglied des Landtages, nachdem der FDP nach 15 Jahren der Einzug ins höchste Thüringer Gremium gelungen war. Er ist Mitglied der Landtagsausschüsse Soziales, Familie und Gesundheit sowie Justiz, Bundes- und Europaangelegenheiten. Koppe wurde 1964 in Königsee geboren und absolvierte danach eine Berufsausbildung zum Instandhaltungsmechaniker. Nach der Wende arbeitete er 17 Jahre als Angestellter in einem Elektrogroßhandel, bevor er 2009 zur Landtagswahl als Direktkandidat auf Platz 7 der Landesliste in den Thüringer Landtag gewählt wurde.

Als Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Saalfeld-Rudolstadt sowie seines Wohn- und Geburtsortes Königsee liegen die Fachgebiete von Marian Koppe in der Sozial-, Familien- und Gesundheitspolitik. Besonders im Gesundheitswesen sieht Koppe großen Reformbedarf.

Des Weiteren setzt sich das FDP-Mitglied für die finanzielle Unterstützung von Kindertagesstätten ein. Qualitätssicherung, Weiterbildung und kontrollierte Konzepte sind Schlagworte. "Jeder Kfz-Betrieb lässt seine Mitarbeiter regelmäßig schulen, bei der Betreuung von Kindern in Thüringer Kitas in freier Trägerschaft sieht die Landesregierung aber bislang keinen Handlungsbedarf", beurteilt Marian Koppe die Situation.

Wer persönlich mit Koppe sprechen möchte, der hat am 4. Juni ab 16 Uhr in der Ernststraße 8 dazu Gelegenheit.

Das Büro ist Dienstag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und Donnerstag von 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet (andere Termine gern nach Vereinbarung). Telefonisch erreichbar im Moment über 0171/7350290 und per E-Mail mkoppewkson@googlemail.com. Das Wahlkreisbüro befindet sich in Rudolstadt.


02.06.2010 Freies Wort