Königseer erhält 85 Prozent der Stimmen

Königsee
(OTZ). Der Königseer Landtagsabgeordnete und FDP-Kreisvorsitzende Marian Koppe wurde am Wochenende in Bad Langensalza mit einem Ergebnis von 85 Prozent von den Parteitagsdelegierten erneut in den Landesvorstand der FDP Thüringen gewählt.

Außerdem wurden zwei Vorschläge Koppes in das Parteiprogramm aufgenommen. So fordert die FDP Thüringen auf Koppes Initiative die Abschaffung des Thüringer Landeserziehungsgeldes und der Stiftung FamilienSinn. "Beides sind Maßnahmen, die dem Steuerzahler viel Geld kosten, aber nix bringen. So etwas können wir uns bei diesem Schuldenhaushalt nicht leisten", sagte Koppe in seiner Rede. Zu den hohen Zustimmungswerten meinte Koppe: "Das hohe Vertrauen ist auch ein Auftrag an mich dieses in den nächsten Jahren zu rechtfertigen."



02.11.2010 OTZ - Ostthüringer Zeitung