Auch die FDP-Fraktion spricht sich vor morgiger Kreistagssitzung für Erhalt aus

Saalfeld (OTZ/U. H.). Die vom Landkreis beabsichtigte Schließung der Regelschulen in Lichte und Sitzendorf wird nach aktuellem Stand wohl keine Mehrheit im morgigen Kreistag finden.

Nachdem sich schon CDU und Linke für den Erhalt der Schulen auf dem Land ausgesprochen hatten, teilt gleiches nun auch die FDP-Fraktion mit. Die FDP-Fraktion des Kreistages werde morgen einstimmig für den Erhalt der Schule in Lichte votieren. Für die Schule spreche, dass sie "einen unabweisbaren Integrationspunkt im Ort darstellt", schreibt FDP-Mann Dieter Büchner, Mitglied im Ausschuss für Kultur und Bildung.

Auch das neue integrative Konzept für die Schule in Sitzendorf werde man unterstützen. Von der Idee einer Gemeinschaftsschule mussten sich die Sitzendorfer zwar verabschieden, aber das integrative Konzept sieht Grund- und Regelschule unter einem Dach sowie die Einbindung des örtlichen Kindergartens vor.

Der Schulnetzplan ist der erste Abstimmungspunkt der morgigen Kreistagssitzung.

13.12.2010 OTZ - Ostthüringer Zeitung