Kinderfest gestern Nachmittag in Schwarzburg ist ein voller Erfolg geworden

Von Michael Graf

Schwarzburg. Rund 500 Besucher tummelten sich gestern Nachmittag auf dem Gelände zwischen AWO-Kindergarten und Jugendherberge in Schwarzburg, wohin der Verein "Kinderfreundliches Schwarzburg" zum Kinderfest eingeladen hatte. Dessen gesamter Erlös kommt dem ersten großen Projekt des im November 2010 gegründeten Vereins zugute: dem Bau eines Spielplatzes auf eben dem Terrain, wo es gestern jede Menge Spaß und Unterhaltung gab. Der erste Bauabschnitt solle bereits im Juni beginnen, teilte die Vereinsvorsitzende Burgunde Heunemann mit. Als Spielgeräte bestellt werden zunächst ein Kletterturm, der erweitert werden kann, Wippe und Rutsche. Vereinsmitglieder werden das Gelände herrichten, die Geräte aufstellen und auch einen Sandkasten in Eigenleistung anlegen. Torwandschießen, Kegeln, Bastelstraße, Zielspritzen mit der Schwarzburger Feuerwehr, ein Quiz mit den Pfadfindern aus Bad Blankenburg und vieles mehr lockten die Mädchen und Jungen an. Überall gab es kleine Preise. Unter allen Kindern, die sämtliche Stationen absolvierten und dies in einem Teilnehmerkärtchen dokumentiert hatten, wurden zudem vier Freikarten für eine große Freizeitattraktion in Deutschland verlost. Marian Koppe aus Königsee, Gründungsmitglied des inzwischen 22-köpfigen Vereins, reklamierte für sich, erfolgreich mit Petrus verhandelt zu haben, auf dass die angedrohten Unwetter ausbleiben. Er lobte besonders auch die aktive Mitwirkung der Schwarzburger Vereine. Und nicht zu vergessen sind der Kindergarten, der seine Räumlichkeiten zur Nutzung für das Fest zur Verfügung stellte, und die Unterweißbacher Grundschüler, welche eine Geistergeschichte aufführten. Schon vor Festbeginn hatten sich über 11 000 Euro dank Thüringer Wirtschaftsministerium, Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt, Sportförderung des Landkreises, Unterstützung von Schwarzburger Gewerbetreibenden und regionalen Unternehmen, Spenden von Bürgern, Eigenmitteln des Vereins und Geld aus der Aktion "Ein Herz für Kinder" der bekannten Zeitung mit vier Buchstaben im Titel summiert.

"Wir wollen die Wohnqualität junger Familien in Schwarzburg verbessern."
Burgunde Heunemann, Vereinsvorsitzende


Am Ende waren es rund 4200 Euro mehr, nicht zuletzt, weil auch eine Spendenbox gut gefüllt wurde.



23.05.2011 OTZ - Ostthüringer Zeitung