Königseer begrüßen Königswinterer

Königsee.
Seit 20 Jahren besteht eine Partnerschaft zwischen den liberalen Ortsverbänden Königsee und Königswinter, was jetzt in Thüringen gefeiert wurde. Dazu hatten sich die Königseer FDP-Mitglieder um ihren Vorsitzenden, Landtagsabgeordneten Marian Koppe, einiges einfallen lassen.
Das Programm der 13-köpfigen Delegation aus Nordrhein-Westfalen begann in Erfurt mit einer Stadtrundfahrt und der Besichtigung des Doms. Am zweiten Tag ging es zunächst nach Rudolstadt auf die Heidecksburg und anschließend in die Erlebnisbrauerei nach Watzdorf. Im Königseer Hotel »Zum Löwen« stieg dann die Jubiläumsfeier. Frank Riedel gab dabei einen Überblick über die Geschichte der Partnerschaft. Die erste Bekanntschaft hatte er im Frühjahr 1990 mit einem Königswinterer Ehepaar in Rudolstadt gemacht, das hier verwandtschaftliche Beziehungen hat. Kurz darauf erfuhr er, dass der Ortverband Königswinter eine liberale Partnerschaft in Thüringen sucht. Die »königlichen« Ortsnamen schienen ein gutes Omen zu sein, und so war es auch. Bei zahlreichen Besuchen lernten sich inzwischen viele Menschen kennen und die Heimat der anderen schätzen.
Koppe überreichte einen Erinnerungsteller mit den Wappen beider Städte, und die Gäste überbrachten als Geschenk Wein aus Niederdollendorf, einem Ortsteil von Königwinter mit dem nördlichsten Weinanbaugebiet Deutschlands. OTZ



11.08.2012 OTZ - Ostthüringer Zeitung