Königswinter. Seit nunmehr 20 Jahren besteht eine Partnerschaft zwischen den Liberalen aus Königswinter und Königsee. Die seit 1982 bestehenden guten Beziehungen zwischen beiden Städten wurden jetzt aufgefrischt und das Jubiläum wurde gefeiert. Dazu hatte sich eine 13-köpfige Delegation aus Königswinter unter der Leitung des Fraktionsvorsitzenden Dietmar Rüsch nach Thüringen aufgemacht.

In Erfurt wurden sie vom Vorsitzenden Marian Koppe begrüßt. Die Parteifreunde aus Königsee hatten für die Gäste aus dem Rheinland ein tolles Programm ausgearbeitet. Nach einem gemeinsamen Mittagessen gab es eine Stadtrundfahrt mit einer historischen Straßenbahn, einen Rundgang durch die Altstadt sowie eine Besichtigung des Domes. Am Abend traf man sich dann in Königsee, um den Tag mit Thüringer Hausmannskost ausklingen zu lassen. Am zweiten Tag ging es mit einigen Freunden aus Königsee in die ehemalige Residenzstadt Rudolstadt, um die Heidecksburg zu besichtigen und einen Stadtbummel zu machen. Auch hier konnten die Königswinterer nur staunen, wie schön restauriert und lebendig dieses Städtchen ist. Am Nachmittag stand ein Besuch in der Erlebnisbrauerei Watzdorf auf dem Programm. Hier erfuhren die Gäste aus erster Hand viel Interessantes zur Geschichte und Entwicklung der Brauerei seit der Wende. Am Abend wurde dann das 20-jährige Jubiläum gefeiert. Als Mitglieder der ersten Stunde gaben Barbara Wüerst und Frank Riedel einen launigen Überblick über die Geschichte einer deutsch-deutschen Partnerschaft. Während die Königswinterer als Gastgeschenk Wein aus dem Siebengebirge mitgebracht hatten, überreichte Marian Koppe für Königsee einen Erinnerungsteller mit dem Wappen beider Städte. Mit einem Besuch der Wartburg auf der Rückfahrt klang der Besuch in Thüringen aus.

08.08.2012 www.extra-blatt.de