Kreisbereisung

Besuche in Schulen und Unternehmen

Rudolstadt.
Marian Koppe, FDP-Landtagsabgeordneter aus Königsee, bereiste gemeinsam mit seiner Fraktionskollegin und Vizepräsidentin des Thüringer Landtages, Franka Hitzing, erneut den Landkreis.
Erste Stationen war die Grundschule »Heinrich Heine« in Uhlstädt, wo die Politiker von der neuen Schulleiterin Ulrike Weidner begrüßt wurden. Hier wurde hinsichtlich der Integration eine aktuelle Debatte thematisiert. Das Thema Inklusion ist an der Uhlstädter Grundschule seit langem eine Selbstverständlichkeit. Wünschenswert wäre, so hieß es, dass Erzieher und Erzieherinnen ihr Stundenvolumen erhöht bekommen, um noch mehr unterstützend den »Gemeinsamen Unterricht« bereichern zu können. Das setze voraus, dass das Erzieherpersonal nicht unterschiedlich entlohnt wird und einem Arbeitgeber, vorzugsweise dem Land Thüringen, unterstehen sollte. Anschließend ging es nach Partschefeld auf den Hof Sallach. Auf dem familiär geführten Bauernhof werden traditionelle Produktionformen mit ökologischen Standards verbunden.
Anlässlich des Tages der offenen Schulen und heilpädagogischen Wohnheime Keilhau besuchten die FDP-Politiker als die »Freie Fröbelschule Keilhau«. Das Gespräch richtete sich auf die Unterstützung der Ganztagsschule durch Betriebe aus der Region, die fester Bestandteil zur Vorbereitung der Schüler auf das Berufsleben sind. Insbesondere auch Fahrt- bzw. Unterbringungskosten wurden thematisiert.
Als letzte Station stand ein Besuch im Geflügelhof Teichweiden auf dem Programm. Der Betrieb leistet mit 14 Beschäftigten einen Spagat zwischen hoch angelegten sozialen Standards, Tierschutz und Wettbewerb. Zudem erleichtert er jungen Müttern den Wiedereinstieg in das Arbeitsleben, indem er bezahlte Kindergartenplätze zur Verfügung stellt. OTZ

19.03.2013 OTZ - Ostthüringer Zeitung